2364445

Microsoft: Xbox-Sparte wächst auf 10 Milliarden US-Dollar

20.07.2018 | 16:23 Uhr |

Die Xbox-Abteilung bei Microsoft sorgt für hohe Umsätze, Sony scheint mit seiner PS4 jedoch auch weiterhin uneinholbar.

Microsoft hat sich heute zu den Umsatzzahlen der Xbox-Sparte geäußert. Demnach stieg der Umsatz der Konsolen-Division in den letzten zwölf Monaten auf 10 Milliarden US-Dollar an. Damit liegt Microsoft zwar auch weiterhin hinter Sony (17 Milliarden US-Dollar), aber immerhin konnte der Erzrivale Nintendo (9,7 Milliarden US-Dollar) knapp überholt werden. Zu den konkreten Verkaufszahlen der Xbox hat sich Microsoft zwar nicht geäußert, im vergangenen Quartal stieg die Zahlen der aktiven Xbox-Live-Nutzer jedoch um vier Millionen auf 57 Millionen an. Sonys konnte von seiner Konsole PS4 bis Ende März 79 Millionen Einheiten ausliefern, Microsoft veröffentlicht seit 2014 keine Verkaufszahlen seiner Konsolen mehr.

Das Wachstum geht jedoch nicht nur auf das Konto von Microsoft, auch viele Dritthersteller haben viele Spiele und Dienste bereitgestellt. Für die nächsten Monate stehen jedoch nur wenige Hochkaräter für die Xbox an. Auf der Spielemesse E3 im Juni kündigte Microsoft daher den Zukauf von vier Entwicklerstudios an, die künftig Exklusivtitel für die Microsoft-Konsole entwickeln sollen. Die guten Zahlen der Xbox-Sparte waren auch für den Anstieg des Gesamtumsatzes des Microsoft-Konzerns um 14 Prozent mit verantwortlich, dieser liegt nun bei 110 Milliarden US-Dollar.

Zwei neue Xbox-One-Bundles von Microsoft

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2364445