2389040

Microsoft will Windows für Spiele verbessern

12.11.2018 | 16:21 Uhr |

Der Windows Store soll künftig mehr auf PC-Spieler ausgerichtet sein. Derzeit gibt es noch viele Einschränkungen.

Die meisten PC-Spieler setzen auf Windows als Betriebssystem. Bislang konnte sich Microsoft diesen Umstand nur teilweise zunutze machen. Die von den Redmonder entwickelten Spiele werden beispielsweise exklusiv über den Windows Store vertrieben. Für den Großteil der Spieler dient der Shop aber nicht als erste Anlaufstelle.

Dies liegt unter anderem auch an Einschränkungen, beispielsweise lassen sich Apps wie Discord oder Fraps zusammen mit vielen Spielen aus dem Windows Store nicht verwenden, in anderen Titeln steht auch Nvidias Shadowplay nicht zur Verfügung. Xbox-Chef Phil Spencer räumt nun ein , dass man hier noch Nachholbedarf habe. Er plant, den Windows Store besser auf Spieler auf dem PC auszurichten.

Mit der Neugestaltung will man offenbar der Übermacht von Steam als beliebteste Vertriebsplattform für Spiele auf dem PC etwas entgegensetzen. Allein mit den wenigen Exklusivtiteln wie Forza Horizon 4 oder Sea of Thieves kann Microsoft die Popularität des Windows Store für Gamer nicht steigern. Eine überarbeitete Xbox-App für Windows 10 soll die größten Kritikpunkte der Spieler daher ausräumen. So stellt schon das Update für Spiele viele PC-Nutzer vor Probleme. Wann die neue Xbox-App erscheinen wird, steht jedoch noch nicht fest.

PC-Spieleangebot des Xbox Game Pass wird erweitert

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2389040