2370955

Microsoft und Sony wollen HDR-Spielerlebnis verbessern

20.08.2018 | 14:05 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Microsoft und Sony haben eine Interessensgruppe gegründet, die sich für ein verbessertes Spiele-Erlebnis mit HDR einsetzt. Namhafte Unternehmen machen mit.

Auf dem Konsolenmarkt konkurrieren Microsofts Xbox One (X) und Sonys Playstation 4 (Pro). Dennoch haben beide Unternehmen nun eine Gruppe gegründet, die "HDR Gaming Interest Group" heißt. Oder kurz: "HGiG". Ziel der Gruppe ist es, das HDR-Gaming-Erlebnis (auch unter Windows 10) zu verbessern. Weitere namhafte Unternehmen haben bereits ihr Interesse bekundet, sich der Gruppe anzuschließen. Darunter Spielehersteller wie EA, Epic Games und Square Enix, aber auch TV- und Monitor-Hersteller wie Samsung, Eizo und Vizio. Andere Entwickler und Hersteller werden aufgefordert, sich der Gruppe anzuschließen.

HGiG macht auch eine Reihe von Vorschlägen, wie sich das HDR-‪Spieleerlebnis verbessern lässt. Einer der Vorschläge lautet, dass die Spielekonsolen erkennen können, an welchem Ausgabegerät sie angeschlossen sind und so die Anzeige optimal anpassen können. Dazu müssen sie eine Datenbank über alle Display-Typen verfügen und über das HDMI-Kabel auch Steuerungssignale an einen Fernseher zur Kalibrierung senden können. Der Vorteil soll sein, dass ein HDR-Spiel möglichst immer mit der best-möglichen Qualität angezeigt wird und sich Spieler mit einem schlechteren oder auch besseren HDR-Bildschirm keine spielerischen Vorteile gegenüber anderen Spielern verschaffen können.

Als einfaches Beispiel hierfür wird ein Rennspiel genannt, in dem bei schlechterem HDR die Rechtskurve bereits erkennbar ist, wenn sich der Spieler mit seinem Rennfahrzeug noch im Tunnel befindet. Ein anderer Spieler kann die Rechtskurve allerdings erst kurz nach dem Verlassen des Tunnels sehen und hat damit spiel technisch einen Nachteil. Ein solches Ungleichgewicht soll der Vergangenheit angehören, wenn das HDR-Spiel beispielsweise seine Farbpalette mit der des HDR-Displays austauschen kann und dann die entsprechenden Einstellungen getroffen werden, die für ein faires Gameplay sorgen.

HGiG will auch sicherstellen, dass HDR-Spiele mit allen kommenden Hardware-Verbesserungen kompatibel bleiben. Entwickler sollen Werkzeuge erhalten, die es ihnen ermöglichen, möglichst einfach ihre Spiele anzupassen und so quasi einem Standard zu folgen. Weitere Infos finden Sie hier auf der Website der HDR Gaming Interest Group.

PC-WELT Marktplatz

2370955