2280274

Microsoft-KI spielt perfekte Partie Ms. Pac-Man

16.06.2017 | 10:42 Uhr |

Eine von Microsoft-Forschern entwickelte künstliche Intelligenz hat zum ersten Mal eine perfekte Partie Ms. Pac-Man gespielt.

Kanadischen Forschern bei Microsoft Research ist die Entwicklung einer künstlichen Intelligenz gelungen, die in der Lage ist, eine perfekte Partie Ms. Pac-Man zu spielen. Das meldet Microsoft in einem Blog-Eintrag . Die KI, so heißt es dort, könne in dem Spiel den höchstmöglichen Punktestand von 999.990 Punkten erspielen.

Auf dem Bereich der künstlichen Intelligenz werden in letzter Zeit rasant immense Fortschritte gemacht. So konnte Googles DeepMind-KI erst kürzlich den besten Go-Spieler der Welt schlagen. In dem Blog-Eintrag erläutert Microsoft, dass viele KI-Entwickler ihre Produkte mit Videospielen testen und Ms. Pac-Man bisher die größte Herausforderung war.

Das Microsoft-Team löste das Problem in dem über 150 sogenannter KI-"Agents" zum Einsatz kommen, die parallel zueinander arbeiten und jeder für sich für die Lösung eines kleinen Teilproblems zuständig ist. Einer dieser Helfer ist beispielsweise dafür zuständig, immer den besten Weg zu finden, um den Geistern auszuweichen. Ein anderer "Agent" hält Ausschau nach dem besten Pfad, den die Spielfigur nehmen muss, um möglichst viele Punkte aufzusammeln.

Über allen thront schließlich quasi ein "Chef", der alle Agents und deren Arbeitsergebnisse überwacht und festlegt, wie Ms. Pac-Man sich auf dem Spielfeld bewegen soll. Dabei wird auch die Qualität der Entscheidung der "Agents" berücksichtigt. Wenn beispielsweise 100 Agents empfehlen, die Spielfigur nach rechts zu bewegen, weil dort viele Punkte warten und drei Agents den Weg links empfehlen, weil rechts Geister lauern, dann erhält deren Entscheidung mehr Gewicht, weil sie in der Lage waren, die Gefahr zu erkennen.

Unterm Strich, so heißt es, fanden die Forscher heraus, dass die einzelnen "Agents" möglichst egoistisch bei der Verfolgung ihrer Ziele sein müssen. Der "Chef" muss dann aber eine Entscheidung treffen, von der die Mehrheit aller "Agents" profitiert. Dieses Erfolgsrezept, so die Forscher, könnte zum Lösen anderer komplexer Aufgaben mittels KI eingesetzt werden.

Lesetipp: Wie Künstliche Intelligenz unseren Alltag verbessert


0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2280274