2297284

Surface Pro LTE: Ausstattung und Preise geleakt

21.09.2017 | 10:14 Uhr |

Microsoft hält seinen diesjährigen Surface-Herbst-Event vermutlich in London ab. Über ein Surface Pro mit LTE wird ebenso spekuliert wie über ein neues Surface Book. Update 21.9.: Ausstattung und Preise zum Surface Pro LTE wurden geleakt.

Update 21.9.: Surface Pro LTE - Details und Preise geleakt

Über den englischen PC-Händler Misco wurden Details zum kommenden Surface Pro mit LTE geleakt. Der Händler bietet das neue Surface Pro mit LTE zur Vorbestellung an und verspricht die Lieferung im Dezember 2017.

Demnach kommt eine Intel Core-i5-CPU (7. Generation) im neuen Surface zum Einsatz. Das Surface Pro LTE mit 12,3-Zoll-Touchscreen und WLAN-AC soll es in zwei Varianten geben: Mit 4 GB RAM und einer 128-GB-SSD für umgerechnet rund 1071 Euro. Und mit 8 GB RAM und einer 256-GB-SSD für umgerechnet rund 1326 Euro. Alle britischen Preise zuzüglich Steuern. Beide Geräte sollen mit Windows 10 Pro laufen.

Update Ende

Microsoft-Beobachter spekulieren, dass Microsoft auf einem Event Ende Oktober 2017 ein neues Surface Book und/oder ein Surface-Pro-LTE-Modell vorstellen könnte, wie die Microsoft-Kennerin Mary Jo Foley schreibt.

Der Event trägt den Namen Microsoft Future Decoded und ist zunächst einmal nicht ausdrücklich als Surface-Event gekennzeichnet. Die Veranstaltung findet von 31. Oktober bis 1. November 2017 in London statt. Ein Keynotesprecher ist Panos Panay, als Microsoft Vice President zuständig für Devices. Panay hatte in der Vergangheit bereits das Surface Laptop vorgestellt. Er wäre also der richtige Mann für die Präsentation von neuen Surface-Geräten.

Außerdem stellt Microsoft im Oktober traditionell neue Surface-Geräte vor, es spricht also alles dafür, dass die Redmonder auf dem London-Event wieder neue Surface-Ware zeigen. London würde damit New York als den typischen Ort für die Vorstellung neuer Surface-Geräte ersetzen.

Zudem will die US-IT-Nachrichtenseite The Verge aus gut informierten Quellen erfahren haben, dass Microsoft definitiv ein neues Gerät zeigt. Dabei könnte es sich um ein neues Surface Pro mit LTE-Support handeln. Außerdem rechnen Beobachter mit einem neuen Surface Book und vielleicht auch mit einem neuen Surface Hub. Das Surface Book stellte Microsoft im Jahr 2015 vor, gefolgt von einem Update im Jahr 2016.

Ebenfalls möglich erscheinen US-Medien Windows-Laptops mit stromsparenden ARM-Prozessoren vom Typ Snapdragon. Microsoft arbeitet dafür eng mit Qualcomm zusammen.

Jo Foley hält es aber eher für unwahrscheinlich, dass Microsoft bereits „Andromeda“-Geräte zeigen könnte. Dabei soll es sich der Gerüchteküche zufolge um Tablets oder Phablets mit Telefonie-Funktion handelt. Allerdings ist das alles noch Spekulation. Falls Microsoft tatsächlich einen neuen Anlauf auf den Mobilfunkgerätemarkt startet, dann dürfte das Jo Foley zufolge eher 2018 der Fall sein.

Surface Laptop im Test: Schickes Arbeits-Notebook mit Einschränkungen




 




0 Kommentare zu diesem Artikel
2297284