2391209

Mainboards und Grafikkarten könnten teurer werden

20.11.2018 | 15:43 Uhr | Michael Söldner

Die Preise für Mainboards und Grafikkarten könnten schon im ersten Quartal 2019 deutlich anziehen.

Zulieferer für Mainboards und Grafikkarten aus Taiwan rechnen in der ersten Jahreshälfte 2019 mit schlechteren Geschäften und ungünstigeren Bedingungen , die sich schon im dritten Quartal 2018 abgezeichnet haben. Der Stillstand im Krypto-Mining-Bereich, die Lieferschwierigkeiten bei Intel-Prozessoren und veränderte Handelsbeziehungen zwischen den USA und China könnten zu deutlichen Preisanstiegen führen. Bei Asustek, Gigabyte und anderen Herstellern von Grafikkarten und Mainboards seien die Lager voll, die Gewinne fallen entsprechend geringer aus.

Die Umsatzaussichten für das vierte Quartal 2018 seien ebenfalls getrübt, da das Wachstum in China geringer ausfällt und die neuen Grafikkarten von Nvidia noch sehr teuer seien. Zudem könnten Intel und Nvidia die Preise ihrer Chips anheben, um weiterhin profitabel arbeiten zu können. Wer also einen neuen Rechner anschaffen oder seinen alten Computer aufrüsten möchte, sollte schon jetzt nach günstigen Preisen für Mainboard und Grafikkarte Ausschau halten. Im ersten und zweiten Quartal 2019 könnten die Preise für einige Komponenten anziehen. Das gerade beginnende Weihnachtsgeschäft dürfte das ein oder andere Schnäppchen bereithalten. Die besten IT-Deals von Amazon rund um die Cyber Monday Woche haben wir für Sie zusammengetragen.

Amazon Cyber Monday Woche 2018: Die besten Deals und Schnäppchen-Tipps

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

PC-WELT Marktplatz

2391209