2400303

Mad Box soll Playstation und Xbox Konkurrenz machen

07.01.2019 | 15:44 Uhr | Michael Söldner

Die von den Project-Cars-Machern entwickelte Konsole Mad Box soll 4K-Gaming mit 120 Hz ermöglichen.

Derzeit teilen sich Microsoft, Sony und Nintendo den Markt für Spielekonsolen unter sich auf. Das für das Rennspiel Project Cars bekannte Unternehmen Slightly Mad Studios will mit der Mad Box eine neue Konsole auf den Markt bringen, die das gewohnte Dreiergespann unter Druck setzen soll. Allerdings ist der Marktstart der Konsole erst in drei Jahren geplant. Dann würde die Hardware mit den Nachfolgemodellen der Playstation 4 und Xbox One konkurrieren müssen. 

Die in Aussicht gestellte Rechenleistung kann heute noch beeindrucken: Laut Hersteller kann die Mad Box Spiele in 4K-Auflösung mit 120 Bildern pro Sekunde auf den Fernseher bringen. Bei der Nutzung eines VR-Headsets liegen die Bildraten laut Hersteller bei ruckelfreien 60 fps. In drei Jahren könnte dieses Versprechen aber schon deutlich weniger überzeugen, da auch die Leistung der neuen Konsolen von Microsoft und Sony deutlich steigen dürfte. Im Gegensatz zur Konkurrenz soll die Mad Box ohne Exklusivtitel auskommen. Man wolle Studios nicht mit Zahlungen davon überzeugen, andere Plattformen auszuschließen. Noch existieren von der Konsole nicht einmal Produktfotos. Diese sollen im Februar veröffentlicht werden. Auch ein Preis für die High-End-Konsole steht noch nicht fest. So bleibt es vorerst fraglich, ob die Mad Box tatsächlich für Unruhe auf dem Konsolenmarkt sorgen wird.

Xbox: Microsoft plant vier neue Spiel-Konsolen

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

PC-WELT Marktplatz

2400303