Channel Header
2398727

London Gatwick: Drohnen legen Flughafen lahm

20.12.2018 | 16:17 Uhr | Denise Bergert

Durch wiederholte Drohnen-Sichtungen am Flughafen London Gatwick, ist der Flugverkehr seit gestern Abend ausgesetzt.

Der Flughafen London Gatwick hat seinen Flugbetrieb seit gestern Abend ausgesetzt . Der Grund: Wiederholt wurden am gestrigen Abend, in der Nacht und am Morgen Drohnen in der Nähe des Flugfeldes gesichtet. Gegen 21 Uhr am gestrigen Mittwoch erfolgte die erste Sperrung, die in der Nacht um 3 Uhr aufgehoben wurde. Wenige Minuten später drehten jedoch erneut zwei Drohnen am Flugfeld ihre Runden. Aus diesem Grund ist der gesamte Flugverkehr nun seit 3:45 Uhr erneut gesperrt. 

Am heutigen Donnerstag sollten eigentlich 115.000 Passagiere an einem der größten Flughäfen von Großbritannien abgefertigt werden. Viele von ihnen saßen in der vergangenen Nacht und am Morgen über mehrere Stunden in ihren Flugzeugen fest, weil diese nicht starten konnten. Eingehende Flüge wurden auf andere Flughäfen in Großbritannien und Europa umgeleitet.

Erst in diesem Jahr waren in Großbritannien neue Regeln für Drohnenbesitzer in Kraft getreten. Demnach ist es strafbar, sich dem Flughafengelände auf weniger als einen Kilometer mit einer Drohne zu nähern. Gefährdet der Drohnenpilot gar ein Flugzeug durch sein Manöver, drohen bis zu fünf Jahre Haft. Ob die Drohnenpiloten in London Gatwick bereits gefasst wurden, ist noch nicht bekannt.

Auch interessant: US-Forscher kämpfen mit Drohnen gegen tödliche Minen

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2398727