2348278

Liste zuletzt geöffneter Windows-Dateien konfigurieren

09.07.2018 | 09:18 Uhr |

In früheren Windows-Versionen fand sich im Startmenü eine Liste der zuletzt geöffneten Dateien, über die man schnell wieder zu den Dokumenten gelangte, die man aktuell bearbeitete. In Windows 10 ist die Liste ebenfalls noch enthalten, allerdings ist sie umständlich zu erreichen. So geht's.

Um die Liste der zuletzt geöffneten Dateien zu öffnen, drücken Sie die Tastenkombination Windows-R oder Sie geben den Befehl run in das Eingabefeld der Taskleiste ein und drücken die Eingabetaste. Danach öffnet sich das Fenster „Ausführen“. Tippen Sie dort recent ein und betätigen Sie die Eingabetaste. Es erscheint im Folgenden ein Explorer-Fenster mit der Liste, sie umfasst die geöffneten Dateien und Ordner etwa der letzten drei Monate.

Um diese Liste schnell verfügbar zu machen, klicken Sie jetzt in die Eingabezeile des Explorers. Dort erscheint der vollständige Pfad nach dem Muster „C:\User\[Benutzername]\Recent“. Markieren Sie ihn, klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und gehen Sie auf „Kopieren“. Wechseln Sie zum Desktop, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich und wählen Sie nun „Neu –› Verknüpfung“. Klicken Sie per rechter Maustaste in das Feld für die Angabe des Speicherorts und gehen Sie auf „Einfügen“. Nach einem „Weiter“ vergeben Sie einen beliebigen Namen, danach bestätigen Sie mit „Fertig stellen“. Auf dem Desktop erscheint ein neues Symbol für die Recent-Liste, das Sie nach einem Rechtsklick mit „An ‚Start‘ anheften“ auch in das Startmenü übernehmen können.

Mit dem Gruppenrichtlinien-Editor legen Sie in Windows 10 Pro fest, dass das Verzeichnis der zuletzt geöffneten Dateien beim Beenden automatisch entsorgt wird.
Vergrößern Mit dem Gruppenrichtlinien-Editor legen Sie in Windows 10 Pro fest, dass das Verzeichnis der zuletzt geöffneten Dateien beim Beenden automatisch entsorgt wird.

Sollte die Vorstellung, dass jemand mit einfachsten Mitteln feststellen kann, welche Dateien Sie in der Vergangenheit geöffnet haben, Ihnen Unbehagen bereiten, so können Sie die Liste auch deaktivieren, löschen oder automatisch leeren lassen. Um die aktuellen Einträge zu entfernen, rufen Sie den Windows-Explorer auf, gehen zum Ribbon „Ansicht“ und klicken daraufhin dort auf „Optionen“. Im nächsten Fenster finden Sie ganz unten den Eintrag „Datei-Explorer-Verlauf löschen“ sowie daneben den Button „Löschen“. Darüber können Sie mit den beiden Optionen das Speichern der zuletzt geöffneten Dateien und Ordner deaktivieren.

Eleganter ist allerdings häufig die Lösung, diese Liste zwar zuzulassen, sie jedoch beim Beenden von Windows automatisch leeren zu lassen. Besitzer der Professional-Version von Windows 10 nutzen hierzu bitte den Gruppenrichtlinien-Editor. Lassen Sie Windows also wie in der Voreinstellung ruhig den Verlauf speichern. Tippen Sie danach gpedit.msc in das Eingabefeld der Taskleiste ein und gehen Sie auf „Gruppenrichtlinie bearbeiten“. Öffnen Sie unter „Benutzerkonfiguration“ den Ordner „Administrative Vorgaben“ und darin „Startmenü und Taskleiste“. Klicken Sie doppelt auf „Beim Beenden die Liste der zuletzt geöffneten Dokumente leeren“, setzen Sie eine Markierung vor „Aktiviert“ und bestätigen Sie mit „OK“.

Tipp: Die besten PC-WELT-Windows-Tuning-Tools

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2348278