2348304

Liste geöffneter Dateien unter Windows 10 Home löschen

11.05.2018 | 13:39 Uhr |

In Windows 10 Home ist der Gruppenrichtlinien-Editor, über den sich die Liste zuletzt geöffneter Dateien automatisch löschen lässt, nicht enthalten. Benutzer dieser Version können allerdings auf Winbubble for Windows 10 ausweichen.

Laden Sie das Programm Winbubble zuerst herunter und entpacken Sie das Zip-File, eine Installation ist nicht erforderlich. Öffnen Sie Winbubble, wechseln Sie zum Register „More Policies“, aktivieren Sie die Option „Clear Recent Documents history on exit“ und bestätigen Sie mit „Apply“.

Mit dem Tweaking-Tool Winbubble for Windows 10 können Sie die Liste der zuletzt geöffneten Dateien beim Beenden von Windows automatisch löschen lassen.
Vergrößern Mit dem Tweaking-Tool Winbubble for Windows 10 können Sie die Liste der zuletzt geöffneten Dateien beim Beenden von Windows automatisch löschen lassen.

Achtung: Winbubble kursiert im Internet auch noch in einer alten Version für Windows 7, die bei der Installation aber einige Schwierigkeiten macht. Achten Sie darauf, dass Sie die Variante für Windows 10 erwischen.

Tipp: PC aufräumen: So bereinigen Sie Windows

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2348304