2325584

LinuxWelt 2/2018 am Kiosk: Mint 18.3

26.01.2018 | 11:30 Uhr |

Die neue LinuxWelt kommt mit spannenden Themen: Wir stellen Ihnen das neue Linux Mint 18.3 vor und zeigen Ihnen, wie Sie alle Funktionen nutzen. In einem 30-seitigen Special widmen wir uns dem Thema Heimnetz. Und auf der Heft-DVD finden Sie neben dem aktuellen Linux Mint Cinnamon 18.3 sechs weitere startfähige Live-Systeme. Jetzt am Kiosk.

Linux Mint erneuerte Anfang Dezember  seine Systembasis, indem es seinen Unterbau auf das aktuelle Point Release 16.04.3 LTS des Ubuntu-Vorbilds umstellte. Damit ist Linux Mint wieder auf dem Stand der Dinge mit aktuellerem Linux-Kernel 4.10 inklusive frischen Hardwaretreibern. Im Beitrag Linux Mint 18.3 mit Flatpak und Timeshift zeigen wir Ihnen, wie Sie die neuen Funktionen nutzen. Dank Spotify, Amazon oder Apple wird Musik heute vorwiegend digital per Stream konsumiert. Das hat gegenüber der alten CD den Vorteil, Musik im ganzen Haus verteilen zu können. Im Artikel Musikserver im Heimnetz stellen wir Ihnen die besten Lösungen für Musikstreaming im Heimnetz vor. Für die Wiedergabe von Musik und Film bietet sich hingegen das Mediencenter Kodi an. Die Software ist als Abspielclient für den TV-Bildschirm optimiert, kann aber auch als Medienserver im Netzwerk dienen, näherer Infos liefern wir Ihnen im Artikel Audio & Video im Netzwerk . Linux ist anders als Windows. Wer bisherigen Windows-Nutzern allein mit der Wahl des richtigen Linux ein Quasi-Windows verspricht, unterschlägt strategische und technische Hürden. Das Wichtigste erfahren Sie im Beitrag Linux-Hürden für Umsteiger überwinden . Das und vieles mehr lesen Sie in der neuen LinuxWelt 2/2018 - jetzt am Kiosk!

Eine Auswahl der Themen in der neuen LinuxWelt:

Grundlagen

  • Distributionen auf DVD: Steckbriefe der Systeme Zorin-OS, Solus-OS, Xebian Sid, Puppy Linux und Slax

  • Linux Mint 18.3: Neuestes Mint mit Service-Pack-Status „3“ und viel Feinschliff in System und Desktop

  • Fedora 27 Workstation: Desktop-Avantgarde: Fedora experimentiert mit „Pipewire“

  • Iotroop-Botnetz: Neuer Schädling im Smart Home befällt IoT-Geräte und Router

  • Freifunk für alle: Offenes WLAN ohne Risiko: WLAN-Gäste gehen über VPN-Tunnel ins Internet

  • Linux-News: Neuheiten und Trends zu Linux und Open-Source-Software

Special 1: Medien im Heimnetz

  • Der Samba-Server: Die verbreitetste und universellste Serverrolle: Linux als Datenserver mit Samba

  • Infos, Texte und Notizen: Notizen, Wikis und Suchserver: Diese Lösungen zentralisieren Ihre wichtigsten Infos

  • Termine und Adressen: Ein Kalenderserver mit Radicale oder Baikal vereinfacht die Verwaltung Ihrer Termine

  • E-Books im Netzwerk: Ein Server mit Calibre stellt die E-Book-Bibliothek für alle Netzgeräte via Browser bereit

  • Der eigene Fotoserver: Bilderzentrale je nach Anspruch: Single File PHP Gallery ist minimalistisch, Piwigo eine ausgewachsene Datenbanksoftware

  • Musikserver im Heimnetz: Edna, Ampache und Volumio: Alternativen fürs Musikstreaming

  • Audio & Video im Netzwerk: Das klassische Mediencenter: Kodi und die optimale Systembasis OSMC für Raspberry Pi

  • Spiele im Netz streamen: Steam überträgt Spiele von einem Rechner zum anderen

  • Der eigene Minecraft-Server: So stellen Sie die Spielwelt der Familie und Freunden bereit

  • Multifunktionale Homecloud: Warum sich eine Nextcloud-Instanz auch im lokalen Netz lohnt

  • Wordpress im Heimnetz: Wie Sie Wordpress als Kalender oder Dokumentzentrale nutzen

Special 2: 20 Hürden des Windows-Umstiegs

  • Linux für Umsteiger: Linux-Selbstverständlichkeiten, die für Windows-Nutzer keine sind: Diese strategischen und technischen Hindernisse sollten Umsteiger kennen

Software

  • Firefox Quantum: Quantensprung? Firefox 57 ist solide, kann aber Chrome nur in Einzeldisziplinen überholen

  • Angry Search: Schnelle Dateisuche: Diese empfehlenswerte Systemergänzung spart viel Zeit

  • Schriften unter Linux: Grundlagen der Linux-Schriften: So verwalten, löschen und installieren Sie Schriften

  • Videoschnitt mit Openshot: Praxisworkshop: Wie Openshot Videos schneidet, kombiniert und Übergänge einfügt

  • Auf dem Weg zu Gimp 2.10: Neue Funktionen der Entwicklerversion 2.9.x: Farbverläufe und Korrekturen werden einfacher

  • Neue Software: 12 Kurzporträts: in dieser Ausgabe u. a. mit Audacity, Nitroshare, Vivaldi und Zulucrypt

Hardware & Raspberry

  • Drucker & Scanner: Treiber – Konfiguration – Komfortfunktionen – Freigaben: So nutzen Sie Drucker, Scanner und Multifunktionsgeräte

  • Stromsparen auf Notebooks: Damit hält der Akku länger: Zusatztools reduzieren den Stromverbrauch unter Linux

  • Peripherie für zwei Rechner: Maus, Monitor, Tastatur teilen: KVM-Switch oder Software spart Platz auf dem Schreibtisch

  • Statusboard für Raspberry: Simple Hardware für Bastler: Das Statusboard meldet Ereignisse mit roten und grünen LEDs

  • Raspberry-Zusatzplatinen: Fünf Aufsätze für Raspberry Pi: Externe Stromversorgung, Smart Home u. a. m.

Praxis

  • Desktoptipps: Neue Tipps für die populärsten Linux-Oberflächen Gnome & Co.

  • Konsolentipps: Terminalhelfer im Linux-Alltag, u. a. mit einem Aufräumdienst für heterogene Dateitypen

  • Hardwaretipps: Tipps zur Verkabelung, zu PCI-Express-Karten und SSDs

  • Softwaretipps: Tools und Ideen für Libre Office, Browser, Google Drive und JPGs

Das finden Sie auf der Heft-DVD:

  • Linux Mint 18.3 (64 Bit): Der mit Abstand beliebteste, inoffizielle Ubuntu-Abkömmling kombiniert Ubuntu 16.04.3 LTS mit eigenen Anpassungen und dem Desktop Cinnamon. Dies ist die Mint-Ausgabe mit dem neuen Cinnamon 3.6.6.

  • Fedora 27 Workstation (64 Bit): Das System gilt als Vorstufe zu Red Hat Enterprise Linux und dem nahe verwandten Cent-OS und ist um Neuerungen nie verlegen. In der Hauptausgabe mit dem neuem Gnome 3.26 als Desktop ist der Displayserver Wayland als Standard angekommen. Mit Pipewire gibt es außerdem eine neue Baustelle.

  • Zorin-OS 12.2 (64 Bit): Besonders umsteigerfreundlich will das neue Zorin-OS 12.2 „Core“ mit seinem stark modifizierten Gnome-Desktop sein, der im Stil von Windows 10 gehalten ist. Unter der Oberfläche arbeitet ein bewährtes Ubuntu 16.04.3 LTS mit einem großen Softwareangebot.

  • Solus-OS 3 Mate (64 Bit): Nicht alle neuen Linux-Systeme stammen von bereits etablierten Distributionen ab. Solus-OS schneidet alte Zöpfe ab und ist ein kompromisslos schnelles, modernes Linux-System für Desktop-PCs und Notebooks.

  • Xebian Sid (64 Bit): Dieses Debian-System ist auf ältere Hardware zugeschnitten und arbeitet mit einem XFCE-Desktop, der dank Anleihen von Xubuntu besonders elegant ausfällt. Xebian Sid ist ein Debian-System aus dem Unstable-Zweig und bringt sehr wenig vorinstallierte Software mit – ein System für Fortgeschrittene.

  • Puppy Linux 7.5 (32 Bit): Die große Schar der Livesysteme aus dem Umkreis von Puppy Linux genießen den Ruf, die kompaktesten Linux-Systeme mit grafischem Desktop zu sein. Das neue Puppy Linux 7.5 nutzt jetzt Ubuntu 16.04 als Grundlage und bringt den Firefox-Fork „Palemoon“ als Browser mit.

  • Slax 9.2.1 (32 Bit): Klein – kleiner – Slax: Dieses minimale Livesystem mit Chromium-Browser meldet sich nach vier Jahren Pause mit einer neuen Version zurück, die jetzt nicht mehr auf Slackware, sondern auf Debian basiert. Das Livesystem verlangt nach einer Ethernet-Verbindung, um online zu gehen.

  • Das PDF-E-Book 2/2018: 300 Seiten mit Beiträgen aus früheren Ausgaben der LinuxWelt

Die  LinuxWelt 2/2018 ist ab sofort am Kiosk für 8,50 Euro erhältlich. Alternativ können Sie das Heft auch über unseren Online-Shop  bestellen  und sich bequem nach Hause schicken lassen oder als ePaper herunterladen.

Die LinuxWelt gibt es auch in  digitaler Form  für Ihr Android-Gerät, iPad, iPhone, Windows Phone oder Windows 8.

Hier können Sie die  LinuxWelt abonnieren .

Als Abonnent von  PC-WELT Plus Digital erhalten Sie die  LinuxWelt  kostenlos .  Sie müssen dafür im  Plus-Account  eingeloggt sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2325584