2304623

Lieferprobleme bei Intel Core i7 8700K und i5 8600K

10.10.2017 | 17:01 Uhr |

Die neuen Coffee-Lake-Prozessoren könnten vielleicht erst Ende November oder Anfang 2018 in ausreichenden Stückzahlen verfügbar sein.

Mit seinen Coffee-Lake-CPUs will Intel den steigenden Konkurrenzdruck durch AMD mit seinen Ryzen-Prozessoren reduzieren. Zu den brandneuen CPUs wie dem Core i7 8700K oder dem i5 8600K finden sich zwar schon Tests im Internet, verfügbar sind sie aber nicht. Bei vielen Händlern sind die Prozessoren schlicht als „nicht lieferbar“ gelistet. Wann ausreichende Stückzahlen vorhanden sein werden, bleibt offen. 

Der große US-Online-Händler Newegg hat in einem Chat mit einem Kunden angeblich erklärt, dass es noch drei bis fünf Wochen dauern könnte, bis neue Prozessoren wie der Intel Core i7 8700K verfügbar sein werden. Konkrete Angaben konnte Newegg nicht machen. Es sei jedoch davon auszugehen, dass die Prozessoren noch vor dem Black Friday an die Kunden versendet werden. Der Black Friday folgt auf den US-Feiertag Thanksgiving und gilt als Start des Weihnachtsgeschäfts. In diesem Jahr fällt der Black Friday auf den 24. November. Gut möglich, dass Intel erst in über sechs Wochen größere Stückzahlen seiner Coffee-Lake-CPUs ausliefern kann. Normalerweise stellt Intel zum Start einer neuen CPU-Generation genügend große Stückzahlen für den Handel zur Verfügung. Über die Gründe lässt sich nur spekulieren. Gut möglich, dass die eigentliche erst für den Jahresanfang 2018 geplante Einführung von Coffee Lake nach vorn ziehen wollte, um dem aufstrebenden Konkurrenten AMD mit seinen Ryzen-Prozessoren nicht das Weihnachtsgeschäft zu überlassen.

PC clever aufrüsten - so machen Sie es richtig

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2304623