2341038

LG G7 ThinQ mit extra KI-Button, Notch und Dual-Cam vorgestellt

02.05.2018 | 17:32 Uhr |

Heute hat LG sein neuestes Flaggschiff G7 ThinQ mit künstlicher Intelligenz, Notch-Design und besserer Kamera vorgestellt. Hier finden Sie alle Infos.

Heute, am 2. Mai hat LG in New York City sein neuestes Smartphone-Flaggschiff vorgestellt, das auf den Namen LG G7 ThinQ hört. Der Namenszusatz "ThinQ" vereint alle LG-Geräte, die künstliche Intelligenz nutzen - so nach dem V30s ThinQ nun auch das neue G7-Modell.

LG G7 ThinkQ mit Notch

Das G7 ThinkQ bietet ein 6,1 Zoll großes, nahezu randloses Display mit einem 19,5:9-Verhältnis und einer Auflösung von 3120 x 1440 Pixel (QHD+) und ist damit größer als das Vorgänger-Modell G6 . Laut LG soll das Display dank neuer LCD-Technologie extra hell sein und auch bei hellem Sonnenlicht noch problemlos ablesbar sein.

LG G6 günstig bei Amazon kaufen

Darüber hinaus besitzt der Bildschirm - wie mittlerweile bei vielen Smartphones - einen Ausschnitt, auch "Notch" genannt. Dort sind Kamera, Sensoren und der Lautsprecher verbaut. Die Notch ist deutlich kleiner als etwa im iPhone X . Wer diese Optik nicht mag, kann die Statusleiste einblenden, um die Notch zu verdecken. Diese kann auch nicht verschiedenen Farben eingestellt werden.

Die Notch des LG G7 ThinQ lässt sich "abschalten".
Vergrößern Die Notch des LG G7 ThinQ lässt sich "abschalten".
© LG

Künstliche Intelligenz mit extra Button

Unter den Lautstärketasten befindet sich eine extra Taste für den direkten Zugriff auf die KI-Funktionen. Einfaches Antippen startet den Google Assistant, dem für das G7 ThinQ zusätzliche Befehle beigebracht wurden. Zweimaliges Antippen startet Google Lens - das G7 ThinQ ist eines der ersten Geräte mit diesem anstehenden Feature. Google Lens - mit Assistant und Photos verfügbar - erkennt ähnlich wie Bixby Vision beim Samsung Galaxy S9 Objekte wie Sehenswürdigkeiten, Pflanzen, Tiere und Bücher und kann passend dazu zusätzliche Informationen liefern. Weitere Details zu Google Lens folgen auf der Google I/O in der kommenden Woche. Halten Sie die KI-Taste gedrückt, können Sie sofort mit Google Assistant sprechen. Das Gehäuse ist übrigens nach IP68 staub- und wassergeschützt.

LG integriert im G7 ThinQ hochempfindliche Mikrofone, die Ihre Sprachbefehle an den Google Assistant aus bis zu fünf Metern Entfernung noch erkennen können. Auch soll die Spracherkennung in der Lage sein - selbst wenn Sie weiter entfernt stehen - Befehle von Hintergrundgeräuschen zu trennen.

Verbesserte Kamera mit künstlicher Intelligenz

Auf der Rückseite sitzt eine 16 Megapixel-Dual-Kamera mit Weitwinkel (f/1.9-Blende) und einem Standardobjektiv (f/1.6-Blende). LG vermindert die Randverzerrung bei Weitwinkel-Fotos. Die Fotos sollen bis zu viermal heller werden, ohne bei schwachem Licht körnig zu werden. Durch das Bündeln der Pixel und Software-Verarbeitung soll die künstliche Intelligenz die Kameraeinstellungen automatisch bei schlechten Lichtverhältnissen für ein optimales Ergebnis anpassen. Zusätzlich gibt es jetzt einen Live-Fotomodus, der eine Sekunde vor und nach dem Drücken des Auslösers aufnimmt, um auch unerwartete Momente festzuhalten.

Neu ist jetzt der Porträt-Modus mit Bokeh-Effekt, also einer Hintergrundunschärfe. Dieser Effekt ist sowohl mit dem Standard- als auch dem Weitwinkelobjektiv möglich.

Neuer Boombox-Lautsprecher

Der erstimals im G7 ThinQ eingebaute Boombox-Lautsprecher nutzt den Innenraum des Handys als Resonanzkörper, um den Bass für den Sound gegenüber herkömmlicher Smartphones ohne Unterstützung externer Lautsprecher zu verdoppeln. Das G7 ThinQ ist laut LG das erste Smartphone mit DTS:X, das virtuellen 3D-Sound für alle Inhalte liefert.

Weitere Ausstattung des LG G7 ThinQ

Das G7 ThinQ arbeitet mit Qualcomms neuester Mobil-CPU Snapdragon 845 , die für ordentlich Power sorgen wird. Hinzu kommen 4 GB RAM und 64 GB interner Speicher, der via Micro-SD-Karte erweiterbar ist. Der Akku bietet eine Kapazität von 3000 mAh. Als Betriebssystem setzt LG auf Android 8.0 Oreo. Das Handy unterstützt Bluetooth 5.0, LTE, WLAN-ac, NFC und USB-C 2.0.

Preis und Verfügbarkeit

Das LG G7 ThinQ wird ab Anfang Juni in den Farben Schwarz und Grau zu einem Preis von 849 Euro (UVP) im Handel erscheinen. Der Vorverkauf beginnt ab dem 25. Mai 2018.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2341038