2384192

Kyocera bringt Smartphone im Visitenkartenformat

19.10.2018 | 15:35 Uhr | Michael Söldner

Das Mini-Smartphone KY-O1L von Kyocera wiegt nur 47 Gramm. Im Gegenzug gibt es aber nur ein Schwarz-Weiß-Display.

Der japanische Hersteller Kyocera hat mit dem KY-O1L ein Smartphone im Miniaturformat angekündigt. Entgegen des Trends zu größeren Bildschirmen soll das Mini-Handy sogar ins Portemonnaie passen. Das 91 x 55 Millimeter kleine Gerät ist nur 5,3 Millimeter dick und damit in etwa so groß wie eine Visitenkarte. Dennoch findet sich auf der Vorderseite ein 2,8 Zoll großer Bildschirm, der aufgrund der kleinen Batterie mit 380 mAh jedoch nur ein Schwarz-Weiß-Bild anzeigt. Im Gegenzug soll die Laufzeit durch den verbauten ePaper-Bildschirm sehr hoch ausfallen. Das Display ähnelt daher eher einem E-Reader als einem Smartphone-Bildschirm. Mit einem Gewicht von 47 Gramm fällt das Mini-Handy weder in der Tasche noch in der Geldbörse auf.

Eine Kamera besitzt das KY-O1L von Kyocera nicht, auch einen App Store suchen Käufer vergeblich. Immerhin lassen sich viele Arbeiten über den integrierten Webbrowser erledigen, ins Netz kommt das Mini-Handy dank LTE. Das KY-O1L soll 32.000 Yen kosten, was umgerechnet 248 Euro entspricht. Wem hiesige Smartphones schlicht zu groß erscheinen, der könnte mit dem Kyocera-Handy eine Alternative finden. Als Notfallhandy im Geldbeutel könnte das KY-O1L ebenfalls eine nützliche Aufgabe bekommen, ohne dabei durch sein Gewicht aufzufallen.

Palm kehrt mit eigenem "Smartphone" zurück

PC-WELT Marktplatz

2384192