2374043

Kurztest ”Tizi LAADAAA”: Schnelles und handliches USB-Ladegerät

03.09.2018 | 10:53 Uhr |

Mit dem Tizi-Ladegerät lassen sich AA- und AAA-Akkus einfach per USB aufladen, verspricht der Hersteller. Wir können das bestätigen.

Was das Batterieladegerät ”Tizi LAADAAA” mit zwei Ladeschächten laut Hersteller kann, haben wir hier beschrieben . Wir haben den einfachen Test gemacht und das Ladegerät direkt an einen USB-Port unseres Macs gehängt, aus Geschwindigkeitsgründen sollte sich hier der Umweg über einen Hub weniger empfehlen.

Apple Battery Charger vs. Laadaa

Im Einsatz waren die ”typischen” Apple-Akkus in der Tastatur und im externen Trackpad für den Mac Mini. Diese haben wir bisher mit dem Battery Charger von Apple aufgeladen. Hier gibt es manchmal Probleme mit blinkenden Leuchtdioden, wenn angeblich die Batterie nicht richtig eingesetzt sind, was aber nicht unbedingt stimmt, so dass mehrere Anläufe zu unternehmen sind, bis es doch klappt. Ähnliche Probleme berichten auch immer wieder andere User. Während unseres Vergleichstests ging es uns damit wieder genauso.

Mit dem Tizi-Ladegerät hatten wir hier keinerlei Probleme. Einfach ”reingesteckt” und ein paar Stunden abgewartet, schon waren die beiden Akkus voll aufgeladen und ließen sich auch leicht wieder aus dem Gerät herausnehmen. Der Umweg über die Steckdose entfällt, wir lassen das ”LAADAA” einfach im USB-Port am Mac stecken, das macht es noch mal deutlich komfortabler. Der einzige Nachteil liegt auf der Hand: Man muss eben einen USB-Anschluss dafür opfern. Ansonsten eine klare Empfehlung.

Preis inklusive Zubehör

Wie schon in unserer News erwähnt, kostet das Ladegerät bei Amazon.de 20 Euro inklusive Versand, unterstützt werden Nickel-Metallhydrid (NiMH) und LSD-Nickel-Metallhydrid (LSD NiMH)-Batterien in AA- (Mignon R6 HR6) oder AAA- (Micro R03 HR03)-Größe. Dem handlichen Akkulader (9,2 x 4 x 2,3 Zentimeter) ist ein passendes Mikro-USB-Kabel sowie ein Benutzerhandbuch beigelegt.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2374043