2335894

Kryptowährungen: Bitcoin und Co. stürzen massiv ab

09.03.2018 | 16:34 Uhr |

Kryptowährungen wie Bitcoin, Bitcoin Cash und Ethereum haben in dieser Woche mit massiven Kurseinbrüchen zu kämpfen.

Nach dem Höhenflug seit Beginn des Jahres haben in dieser Woche fast alle großen Kryptowährungen mit massiven Kurseinbrüchen zu kämpfen . Stand der Bitcoin am Montag noch bei über 11.500 US-Dollar, war die digitale Währung am heutigen Freitag zeitweise nur noch 8.800 US-Dollar wert. Allein in den letzten 24 Stunden büßte die Kryptowährung fast zehn Prozent an Wert ein. Seit Wochenbeginn waren es sogar 25 Prozent. Das gleiche Bild bietet sich auch bei anderen Kryptowährungen wie Bitcoin Cash und Ethereum. Mit den höchsten Einbußen von mehr als 20 Prozent haben seit gestern Blocknet und Sirin Labs Token zu kämpfen.

Grund für die Talfahrt ist der wachsende Druck durch die Börsenaufsicht in den USA und in Japan. Die japanische Finanzaufsicht hatte am gestrigen Donnerstag zwei Kryptobörsen aufgefordert, ihren Betrieb für einen Monat einzustellen. Coincheck muss seine Bemühungen gegen Geldwäsche verstärken und vier weitere Kryptobörsen wurden mit verschärften Auflagen für die Sicherheit ihrer Computersysteme bedacht. Auch in den USA will die Börsenaufsicht SEC Handelsplätze für Kryptowährungen künftig stärker ins Visier nehmen. Zudem musste die Plattform Binance aufgrund eines angeblichen Hackerangriffs vorübergehend den Handel einstellen.

Bitcoins: Geld mit dem eigenen Computer selbst herstellen

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2335894