2256899

Kombidrucker für Kreative: Oki MC363dn im Test

09.03.2017 | 16:04 Uhr |

Mit dem Multifunktionsdrucker Oki MC363dn sollen sich kreative Ideen im Büro preiswert umsetzen lassen. Wir überprüfen das im Test.

Im Oki MC363dn sind Drucker, Scanner, Kopierer und Fax eingebaut. Zur Belichtung nutzt das Farblaser-Multifunktionsgerät LED-Zeilen, die besonders langlebig sind. Der Hersteller positioniert den Multifunktionsdrucker im kreativen Büroumfeld. Der Test überprüft, ob das so Sinn macht.

TEST-FAZIT: Oki MC363dn

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Oki MC363dn

Geschwindigkeit (30%)

2,12

Qualität (30%)

2,50

Verbrauch (15%)

3,97

Handhabung (10%)

2,77

Ausstattung (10%)

2,88

Service (5%)

1,32

Aufwertung

(Apple Airprint, Google Cloudprint, App)

Testnote

gut (2,46)

Preisurteil

sehr preiswert

Der Farb-LED-Multifunktionsdrucker Oki MC363dn ist vom Hersteller auf bis zu zehn Anwender ausgelegt. Angesichts der guten Verarbeitung und dem ausbaufähigen Papiervorrat ist er darauf auch gut vorbereitet. Wird allerdings viel in Farbe gedruckt und kopiert, gehen die Seitenkosten selbst mit XL-Tonern ins Geld. Die Ergebnisse können sich aber sehen lassen. Damit eignet sich das Kombigerätemodell auf jeden Fall für den kreativen Einsatz. Dazu kann es auch Banner bis 1,32 Metern bedrucken. Hier ist es gut aufgehoben und sehr preiswert in der Anschaffung. Als reine Durchsatzmaschine ist es nicht gedacht und auch nicht geeignet.

Wollen Sie nur drucken und können auf die Funktionen des Scannens, Kopierens und Faxens verzichten, bietet Oki mit dem C332dn einen vergleichbaren Farb-LED-Drucker an, den wir bereits in einem Test untersucht haben.

Pro

+ Bannerdruck

+ klappbares Bedienpanel

+ Duplex-Scanner

+ klappbares Bedienpanel

Contra

- kein echter Ausschalter

- kostspielige Farbseite

Ausstattung - WLAN-Modul optional

Der Multifunktionsdrucker Oki MC363dn bringt die Schnittstellen USB 2.0 und Gigabit-Ethernet mit. Dazu bietet er an der Gehäusevorderseite einen USB-Host-Anschluss für externe Speichergeräte wie USB-Sticks. Wer das Multifunktionsgerät drahtlos ins WLAN einbinden möchte, muss extra in die Tasche greifen. Das Wi-Fi-Modul kostet rund 46 Euro (UVP). Im Büroumfeld macht dieses Vorgehen Sinn, denn in den meisten Fällen wird das Oki-Modell wohl übers LAN ins Netzwerk eingebunden und kann so auch vom Mobilgerät erreicht werden - egal, ob per Apple Airprint, Google Cloudprint oder der Hersteller-App.

Dem Oki MC363dn legt der Hersteller ein umfassendes Software-Paket bei. Die Toolsammlung enthält Programme für die Farbkalibrierung genauso wie für erweiterte Scanfunktionen und die Geräteverwaltung im Netzwerk. Ab Werk hat der Multifunktionsdrucker eine Papierkassette für maximal 250 Blatt und ein Mehrzweckfach für bis zu 100 Blatt an Bord. Der Vorrat lässt sich über einen optionalen Papierschacht auf insgesamt 880 Blatt hochschrauben. Dazu gibt es zwei Papierablagen, die auf maximal 150 und 100 Blatt ausgelegt sind.

Die Scanschärfe des Oki MC363dn geht fürs Büro in Ordnung.
Vergrößern Die Scanschärfe des Oki MC363dn geht fürs Büro in Ordnung.

Neben einer Duplex-Einheit fürs Drucken, bietet der Oki MC363dn auch eine Wendeeinheit im Scanner. Das ist praktisch, denn so lassen sich doppelseitige Vorlagen automatisch beidseitig kopieren. Das Display am Bedienpanel ist klappbar und grafisch aufgebaut. Allerdings hat es keine Touch-Funktion. Dafür bietet das Panel eine Power-Safe-Taste, über die sich das Gerät in den Stromsparmodus schicken oder daraus aufwecken lässt. Aber auch ohne aktives Eingreifen schaltet das Gerät schnell in energiesparende Modi. Zum eingebauten Prozessor macht Oki keine Angaben. Dafür sind mit einem GB Arbeitsspeicher auch anspruchsvolle Druckjobs kein Problem. Zusätzlich ist im Multifunktionsgerät ein eMMC-Flashspeicher mit 3 GB Kapazität eingebaut.

AUSSTATTUNG

Oki MC363dn (Note: 2,88)

Ausstattung

USB

ja

Pictbridge

nein

Infrarot

nein

Ethernet

ja

WLAN

nein

USB-Host

ja

Extras

8 Hilfsprogramme

Treiber: Windows XP / Vista / 7 / 8 /10 / Linux / Mac OS / Unix

nein / ja / ja / ja / ja / ja / ja / nein

Faxen ohne PC möglich

ja

Verbrauch - ab Werk aufs Sparen eingestellt

Die Druckeremulationen PCL 6 und PS 3 lassen sich beim Oki MC363dn gleichzeitig installieren und im Wechsel nutzen. Ab Werk ist sind die Treiber aufs Sparen ausgelegt. Denn hier sind sowohl Duplex-Modus als auch Tonersparmodus aktiviert. Wollen Sie nicht sparen, müssen Sie die Funktionen aktiv abstellen. Der Tonersparmodus bietet unterschiedliche Stufen von niedrig, mittel, hoch bis aus. Mit der Zusatzfunktion "100% Schwarztoner nicht sparen" lassen sich Textanteile in Dokumenten vom Sparen ausnehmen - das ist praktisch.

Großer Vergleich: Farblaser-Multifunktionsdrucker im Test

Die Verbrauchsmaterialien wie Toner, Belichtungseinheit, Transportband oder Fixiereinheit sind im Oki MC363dn separat eingebaut. In die Berechnung der Seitenpreise fließen sie anteilig ein. Auf Basis von XL-Tonern ergeben sich 2,6 Cent für das schwarzweiße und 14,8 Cent für das farbige Blatt. Im Fall der Monochromseite geht der Preis in Ordnung, beim Farbblatt ist der Unterhalt eher gesalzen. Im Lieferumfang finden sich Startertoner mit 1000 Seiten Reichweite pro Farbe - das ist eine gut vertretbare Grundausstattung.

Um den Farb-LED-Multifunktionsdrucker direkt neben sich am Schreibtisch zu platzieren, ist er im Betrieb zu laut. Am besten steht er im Gang, denn auch in der Zeit, bis er in den Energiesparmodus schaltet, bleibt er gut hörbar. Das kann sensiblen Anwendern auf die Nerven gehen.

VERBRAUCH

Oki MC363dn (Note: 3,97)

Seitenkosten schwarzweiß/Farbe

2,6 / 14,8 Cent

Starter-Tonerkartuschen für Schwarz/ Farbe

1000 / 1000 Seiten

Preis der S/W-Toner im Nachkauf

68,97 Euro

Preis Farbtoner im Nachkauf

418,62 Euro

Reichweite SW-Toner im Nachkauf

3500

Preis Farbtoner im Nachkauf

3000

Stromverbrauch: aus

0,2 Watt

Stromverbrauch: Energiesparmodus

6,9 Watt

Stromverbrauch: Betrieb

570 Watt

Stromsparend gemäß

Energy Star

Tonersparmodus

ja

Geschwindigkeit - kein Überflieger, aber flott unterwegs

Der Hersteller gibt für den Oki MC363dn eine Druckgeschwindigkeit von 30 Seiten in Schwarzweiß und 26 Seiten in Farbe in der Minute an. Im Test liefert der Multifunktionsdrucker 20 Textseiten in 51 Sekunden ab - ein sehr guter Wert. Im Duplex-Modus stoppen wir 1:26 Minuten. Eine Seite aus dem Energiesparmodus ist nach 39 Sekunden fertig - eher Mittelmaß. Wiederum schnell produziert das Oki-Modell jedoch 20 farbige Acrobat-Seiten. Gleichzeitig lässt sich die Scaneinheit nicht lange bitten: Das zeigen 8 Sekunden für eine A4-Vorschau genauso wie 10 Sekunden für den kompletten Farbscan. Vom hohen Tempo in diesen beiden Kategorien profitiert auch der Kopiermodus mit 10 Sekunden für eine monochrome und 15 Sekunden für eine farbige Kopie.

GESCHWINDIGKEIT

Oki MC363dn (Note: 2,12)

Drucken (s/w): 1 Seite Text / 20 Seiten Text / 12 Seiten PDF

0:14 / 0:51 / 0:37 Minuten

Drucken (Farbe): 12 Seiten PDF / 1 Seite Grafik / A4-Foto

0:43 / 0:11 / 0:30 Minuten

Scannen: Farbe / Text / Vorschau / Graustufen

0:10 / 0:10 / 0:08 / 0:10 Minuten

Kopieren (s/w): 5 Seiten / 1 Seite

0:26 / 0:10 Minuten

Kopieren (Farbe): 1 Seite

0:15 Minuten

Qualität - büroübliche Ergebnisse im Scannen, guter Drucker

Die Druckeinheit des Oki MC363dn bringt den Toner satt und glänzend aufs Papier. Dass sie dabei nicht zu dick aufträgt, sehen wir etwa anhand der Texte. Hier bleibt die Lesbarkeit der Buchstaben sehr gut. Im Test sind die Farbdrucke in sich harmonisch, wenn auch etwas dunkel. Die Scans sind heller und haben etwas überbetonte Rot- und Blaubereiche. Ihre Schärfe ist für Bürozwecke vollkommen ausreichend, auch wenn sie in der Tiefe schnell nachlässt. Das macht sich im Kopiermodus besonders bemerkbar, da hier schwache Farben der Vorlage in der Kopie nahezu ganz verschwinden. Dafür stimmt die Größe des Originals und der Kopie fast ganz überein.

ALLGEMEINE DATEN

Oki MC363dn

Testkategorie

Multifunktionsgerät (Farblaser)

Multifunktionsgerät-Hersteller

Oki

Internetadresse von Oki

www.oki.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

403 Euro

Okis technische Hotline

0211/5262501

Garantie des Herstellers

36 Monate

TESTERGEBNISSE

Oki MC363dn

Qualität

Drucken (s/w): Text / Grafik / A4-Foto

sehr gut / gut / befriedigend

Drucken (Farbe): PDF / Grafik/ A4-Foto

gut / sehr gut / gut

Drucken: Farbtreue / Buchstabenschärfe

9 von 24 / sehr scharf

Scannen: Gesamteindruck / Bildschärfe

gut / noch scharf

Scannen - Treffer: farbtreu / zu hell / zu dunkel

4 / 5 / 0

Scannen - Farbstich: Rot / Grün / Blau / Gelb

5 / 2 / 7 / 1

Kopieren: s/w / Farbe

gut / befriedigend

Handhabung

Software: Drucker / Scanner

sehr einfach / einfach

Bedienung: Bedienfeld / Wechsel Tonerkartuschen / Toner und Entwickler getrennt / benötigter Platz / Verarbeitung / Papiertransport / max. Papiervorrat

einfach / einfach / ja / 3752 cm² / gut / einfach / 250

Betriebsgeräusch: Leerlauf

mittel

Betriebsgeräusch: Betrieb

laut

Bedruckbare Medien: Banner

ja

Etiketten

ja

Briefumschläge

ja

maximales Papiergewicht

220 g/qm²

Karton

ja

Folie

nein

Fotopapier

nein

Randlosdruck

nein

Installation

einfach

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / nein / ja

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2256899