2323204

Kodak Coin: Kodak kündigt eigene Kryptowährung an

11.01.2018 | 15:12 Uhr |

Kodak ruft mit Kodak One eine neue Fotografen-Plattform ins Leben. Mit ihr soll auch eine eigene Kryptowährung eingeführt werden.

In Kooperation mit Wenn Digital hat der Traditionshersteller Kodak heute eine neue Management-Plattform für die Bildrechte von Fotografen angekündigt. Mit Kodak One, so der Name der Plattform, soll auch eine eigene Kryptowährung – die Kodak Coin – eingeführt werden. Mit Hilfe von Blockchain -Technologie können Fotografen ihre neuen und alten Werke hochladen. Diese werden dann verschlüsselt und mit einem digitalen Stempel ihrem Besitzer zugeordnet. Über Kodak One können dann Lizenzen für die Werke vergeben werden. Die Bezahlung für die Nutzung der Bilder erfolgt dann über die Kryptowährung Kodak Coin. Kodak One sorgt laut Kodak außerdem dafür, dass die Werke der Fotografen nicht widerrechtlich genutzt werden. Das System scannt dafür das Internet und setzt einen Alarm, wenn ein Bild ohne Lizenz auftaucht.

Die Initial Coin Offering (ICO) für die neue Kryptowährung soll am 31. Januar 2018 erfolgen. Sie ist offen für Investoren aus den USA, Großbritannien, Kanada und anderen ausgewählten Ländern. Eine komplette Liste findet sich auf kodakcoin.com . Der Aktienkurs von Eastman Kodak schnellte im Zuge der Kodak-Coin-Ankündigung in dieser Woche in die Höhe. Das insolvente Unternehmen hatte seit 2013 mit einem Kurseinbruch von 90 Prozent zu kämpfen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2323204