2269287

Kniterate: Revival der Strickmaschine im Heimbereich?

25.04.2017 | 17:15 Uhr |

Die Strickmaschine Kniterate nimmt Designs vom PC entgegen und strickt im Anschluss eigenständig.

Die mittlerweile erschwinglichen 3D-Drucker erlauben Bastlern mehr Spielraum. Mit der digitalen Strickmaschine Kniterate steht nun vielleicht schon die nächste Revolution im Heimbereich vor der Tür. Nach ersten Erfahrungen mit seiner Strickmaschine OpenKnit entwickelte Gerard Rubio mit Kniterate eine verbesserte Version, die Designs vom Computer entgegennimmt und daraus Kleidungsstücke erstellt.

Kniterate ist klein genug, um auf einem Schreibtisch Platz zu finden. Dennoch reichen die Abmessungen, um Schals, Ponchos, Hüte, Hosen, Pullover und sogar Schuhe damit zu fertigen. Mit einem Anschaffungspreis von 5000 US-Dollar richtet sich die Strickmaschine zwar nicht an Hobby-Stricker, doch auch 3D-Drucker waren anfangs sehr teuer. Das Finanzierungsziel von 100.000 US-Dollar auf Kickstarter wurde mit derzeit 443.000 US-Dollar bereits deutlich übertroffen. Die Auslieferung der Strickmaschinen soll ab April 2018 erfolgen.

So finden Sie den richtigen 3D-Drucker

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2269287