2292246

Kamera & Gesichtserkennung: Neue Details zum LG V30

14.08.2017 | 16:10 Uhr |

LG veröffentlicht neue Details zur Kamera-Software, der Floating-Bar und den Sicherheitsfunktionen des V30.

Im Vorfeld der Enthüllung des neuen LG Flaggschiffs V30 im Rahmen der IFA 2017 hat LG heute neue Details zum Smartphone veröffentlicht. So wird die verbesserte Benutzeroberfläche UX 6.0+ ihr Debüt auf dem V30 feiern. Neue Funktionen gibt es außerdem für Foto-Begeisterte. Die V30-Kamera beinhaltet mit Graphy neue Features für den manuellen Modus.

Graphy bietet eine Auswahl professioneller Fotos, deren Einstellungen (Weißabgleich, ISO, Blende und Verschlusszeit) in die Kamera des V30 übernommen werden können. Ob es sich bei Graphy um eine Art Filter handelt, der auf bereits aufgenommene Fotos angewendet wird, oder ob die Software direkt beim Fotografieren angewendet wird, ist der LG-Meldung leider nicht zu entnehmen. Letzte Methode könnte sich jedoch unter Umständen als sinnfrei entpuppen, da unterschiedliche Situationen auch unterschiedliche Belichtungseinstellungen erfordern. Werden diese von der Kamera einfach übernommen, könnte das zu über- oder unterbelichteten Aufnahmen führen.

Der zweite Bildschirm des LG V20 wird beim V30 zu einer schwebenden Leiste. Das halbtransparente Element erlaubt den schnellen Zugriff auf häufig genutzte Funktionen. Die Bedienoberfläche UX 6.0+ bringt laut LG zudem neue Sicherheitsfeatures mit. Über die Frontkamera wird das Freischalten per Gesichtserkennung möglich – auch wenn das Display des V30 ausgeschaltet ist. Alternativ können Nutzer ihr V30 auch per Stimmerkennung freischalten. Dafür nutzt LG Qualcomms Aqstic Voice UI Technik.

LG V30 mit gekrümmtem 6-Zoll-Display?

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2292246