2321850

Kamera-Tipps für die Urlaubsreise

19.01.2018 | 13:32 Uhr |

Sie planen eine Reise, um dem Schnee der Heimat zu entfliehen? Dann packen Sie bestimmt auch Ihre Kamera und reichlich Zubehör ein. Hier gibt es folgendes zu beachten.

Je nachdem, ob Sie mit dem Flugzeug, Auto oder gar Schiff unterwegs sein werden, empfiehlt es sich, aber noch ein paar weitere Dinge zu beachten: Bei Flugreisen sollten Sie Ihre Kameraausrüstung grundsätzlich im Handgepäck transportieren. Überprüfen Sie bitte vorher das Gewicht, um so den maximal erlaubten Wert nicht zu überschreiten. Ist das Equipment noch sehr neu, empfiehlt es sich, sicherheitshalber die Kaufbelege mitzunehmen, um beim Rückflug keinen Ärger mit dem Zoll zu bekommen. Bei Autoreisen achten Sie auf eine sichere Unterbringung Ihrer Kameratasche. Legen Sie die Kamera nicht ungesichert auf den Sitz, und geben Sie besonders Dieben keine Chance, falls Sie das Auto verlassen!

Silikatpäckchen enthalten kleine Kugeln, die Feuchtigkeit aufnehmen und so Ihre Kamera et cetera trockenhalten.
Vergrößern Silikatpäckchen enthalten kleine Kugeln, die Feuchtigkeit aufnehmen und so Ihre Kamera et cetera trockenhalten.
© Amazon

Ist es im Inneren des Fahrzeuges deutlich wärmer oder kälter als draußen, lassen Sie der Kamera Zeit, sich zu akklimatisieren. Zum Entfernen von Feuchtigkeit sollten Sie ein spezielles Objektivtuch nutzen, auf keinen Fall jedoch ein Papiertaschentuch oder Ihr T-Shirt! Das Gleiche gilt bei Schiffsreisen, wo erhöhte Feuchtigkeit auftreten kann. Gerade Salzwasser ist sehr aggressiv, hier empfehlen wir – auch über Wasser! – ein Unterwassergehäuse. Silikatpäckchen (Silikagel, erhältlich etwa bei Amazon) in der Tasche können hier ebenfalls nützlich sein, weil sie Feuchtigkeit aufnehmen.

Tipp: Der Digitalkameramarkt scheint sich eingependelt zu haben. Vor allem, was Modelle mit Wechselobjektiven angeht, sind die Hersteller überschaubar. Doch welche Kamera passt am besten zu Ihren Vorstellungen?

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2321850