2304936

Israel wusste von Kaspersky-Hack durch russische Agenten

11.10.2017 | 14:50 Uhr |

Der israelische Geheimdienst informierte die USA bereits vor zwei Jahren, dass russischen Agenten der Kaspersky-Hack gelungen ist.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters heute berichtet , hat der israelische Geheimdienst die US-Regierung bereits vor zwei Jahren darüber informiert, dass russische Hacker die Sicherheitssoftware von Kaspersky Labs gekapert hätten. Die israelischen Agenten fanden entsprechende Hinweise, als sie sich selbst an einem Hack der Kaspersky-Software versuchten und in das System eindrangen. Nicht zuletzt die Warnung des israelischen Geheimdienstes sowie der Diebstahl empfindlicher Daten vom Heim-PC eines NSA-Mitarbeiters führten im vergangenen Monat zu einem Verbot für den Einsatz von Kaspersky-Software auf PCs der US-Behörden.

Auch wenn immer mehr darauf hindeutet, dass der russische Geheimdienst die russische Sicherheitssoftware dazu benutzt, um die US-Regierung auszuspionieren, streitet Kaspersky Labs eine mögliche Beteiligung ab. Das Unternehmen schwört auf seine Unabhängigkeit. Kaspersky sei nie Teil von Geheimdienst-Aktionen gewesen und schätze das Vertrauen seiner Kunden. Der Entwickler bietet in einer offiziellen Stellungnahme den US-Behörden seine uneingeschränkte Hilfe bei entsprechenden Ermittlungen an. Kaspersky bittet zudem ebenfalls um die Herausgabe von Hinweisen, um selbst entsprechende Nachforschungen anstellen zu können.  

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2304936