183955

ISO-Dateien richtig auf DVD brennen

28.03.2017 | 15:15 Uhr |

Bei Dateien mit der Endung .iso handelt es sich um 1:1-Abbilder von CDs oder DVDs. So brennen Sie diese Image-Dateien richtig auf einen Datenträger.

Egal ob Linux oder Windows, wenn Betriebssysteme im Internet zum Download angeboten werden, handelt es sich dabei meist um Container-Dateien mit der Endung .iso. Das ist besonders oft bei Notfall- oder anderen Live-DVDs der Fall, mit denen Sie den Computer direkt booten können.

Das Container-Format ISO nutzt das Dateisystem ISO 9660 für optische Datenträger. In diese Dateien werden einerseits alle Dateien und Ordner gepackt die später auf den Datenträger kommen sollen, andererseits befindet sich darin auch der Bootsektor, falls der PC von der damit erstellten CD oder DVD starten können soll. Damit der Datenträger später richtig funktionieren, müssen Sie die ISO-Datei richtig brennen. Es ist zum Beispiel völlig zwecklos, die Datei einfach auf einen Rohling zu kopieren. Damit hätten Sie bloß eine CD/DVD mit einer einzelnen großen ISO-Datei drauf. Sie könnten die enthaltenen Daten nicht lesen, und bootfähig wäre die Scheibe schon gar nicht.

Download: ISO-Dateien bequem mit CDBurnerXP brennen

Vorbereitung: Falls das Image nochmal in ein ZIP-Archiv gepackt wurde, entpacken Sie es zuerst. Bei der Wahl des richtigen Rohlings, können Sie sich an der Größe der ISO-Datei orientieren - bis ca. 700 MB reicht ein CD-R-Rohling. Ist das ISO-Abbild bis etwa 4,7 GB, greifen Sie zu einem normalen DVD+R/DVD-R-Rohling. Bei einer Datei-Größe von bis zu 7,95GB brauchen Sie einen Double-Layer DVD-Rohling.

Über "Datenträgerabbild brennen" können Sie in aktuellen Windows-Versionen ISO-Dateien auch direkt auf DVD brennen
Vergrößern Über "Datenträgerabbild brennen" können Sie in aktuellen Windows-Versionen ISO-Dateien auch direkt auf DVD brennen
Über "Datenträgerabbild brennen" können Sie in aktuellen Windows-Versionen ISO-Dateien auch direkt auf DVD brennen
Vergrößern Über "Datenträgerabbild brennen" können Sie in aktuellen Windows-Versionen ISO-Dateien auch direkt auf DVD brennen

Vorteil Windows 7, 8 und 10

Besitzer von aktuellen Windows-Versionen haben es einfach, da hier bereits standardmäßig ein entsprechendes Brenn-Tool an Bord ist. Klicken Sie zum Brennen einfach mit der rechten Maustaste auf eine ISO-Datei und wählen Sie "Datenträgerabbild brennen".

Für Windows Vista und XP

Die Besitzer von älteren Windows- Versionen benötigen zum Brennen von ISO-Images ein Zusatzprogramm. Das kann entweder eine kostenpflichtige Brenn-Suite wie Nero oder ein Gratis-Tool sein.

Das Multitalent CDBurnerXP brennt mehr als nur Images
Vergrößern Das Multitalent CDBurnerXP brennt mehr als nur Images

ISOs brennen mit Gratis-Tools

Einfach, schnell und flexibel brennen und erstellen Sie ISO-Dateien mit der Freeware ImgBurn. Das Programm empfiehlt sich aber auch für nahezu alle anderen gängigen Brennaufgaben. Die Funktionen zum Brennen von Audio-CD ("CUE-Datei erstellen") und Video-DVDs ("DVD-Datei erstellen") sind aber etwas versteckt im Menü "Werkzeuge" zu finden.

Laden Sie zunächst das Programm und die deutsche Sprachdatei herunter. Achten Sie während der Installation darauf, dass Sie sich nicht gleich die Adware Open Candy mitinstallieren. Dazu wählen Sie die "Benutzerdefinierte Installation" und entfernen dann immer alle Haken vor den "Zusatzangeboten". Nach der Installation des Programms entzippen Sie die Sprachdatei „german.lng“ und kopieren diese in den Programm-Ordner des Tools - meist "C:\Program Files\ImgBurn\Languages" oder "C:\Program Files (x86)\ImgBurn\Languages". Starten Sie ImgBurn. Sollte die Oberfläche nicht automatisch auf Deutsch erscheinen, öffnen Sie "Tools -> Settings" und wählen auf der Registerkarte "General/Page 1" unter „Language“ die Option „Deutsch (Deutschland)“ aus. Ein Klick auf OK stellt die Sprache sofort um.

Um eine ISO-Datei zu brennen, klicken Sie nun einfach auf "Imagedatei auf Disc schreiben", wählen dann über einen Klick auf das kleine Ordnersymbol die ISO-Datei aus, oder ziehen sie per Drag & Drop in die linke Fensterhälfte. Dann legen einen Rohling ein, und klicken auf das große Brennsymbol unten.

Ein weiteres empfehlenswertes Gratis-Tool für alle gängigen Brennaufgaben ist CDBurnerXP . Die Software brennt auf Wunsch nicht nur Audio- und Daten-CDs, sondern eben auch ISO-Images. Wählen Sie dazu nach dem Programmstart einfach die entsprechende Option aus, und folgen Sie nach der Auswahl einfach den Anweisungen.

Wählen Sie immer DAO (Disc-at-once) als Schreib-Typ
Vergrößern Wählen Sie immer DAO (Disc-at-once) als Schreib-Typ

Brenntipps zu ISO-Dateien

Die automatischen Voreinstellungen der Brennprogramme wie Imgburn oder CDburnerXP können Sie meist so übernehmen. Falls beim Brennen jedoch Probleme auftreten sollten, helfen in der Regel folgenden Optionen weiter:

  • Reduzieren Sie die Schreibgeschwindigkeit unter "Werkzeuge -> Automatische Schreibgeschwindigkeit" auf 1x

  • Wählen Sie unter "Werkzeuge -> Einstellungen -> Schreiben" neben "Schreib-Typ" die Option "DAO/SAO" (Disc-at-once, Session-at-once)

  • Wählen Sie im selben Menü neben "Schreib-Modus" den Datenträger aus, dem die ISO-Datei entspricht

  • Falls ihr DVD-Laufwerk nicht angesprochen werden kann, können Sie versuchen es über "Werkzeuge -> Nach SCSI- /ATAPI-Geräten suchen" zu aktivieren

  • Falls der Brennvorgang mit einem DMA-Fehler abbricht ("Direct Memory Access"). Können Sie über "Werkzeuge -> DMA zurücksetzen..." die DMA-Konfiguration löschen. Beim nächsten Windows-Neustart wird sie automatisch erneuert.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

183955