2325366

iPhone überführt Einbrecher in München

22.01.2018 | 10:25 Uhr | Peter Müller

Das iPhone ist ein universelles Gerät, das viele bewährte aus analogen Zeiten überflüssig macht. Die Digitalisierung hat in allen Bereichen Konsequenzen.

A ugen auf bei der Berufswahl! Oder zumindest bei der Wahl der Werkzeuge. Denn ein Einbrecher in München hätte besser eine analoge Taschenlampe benutzt als sein iPhone, um ein wenig Licht beim Durchstöbern von Schubladen und Schränken zu haben, berichtet die Süddeutsche Zeitung . Eine Überwachungskamera eines ausgeräumten Ladens half bei der Überführung des Einbrechers, da auf deren Bildern klar das Display dessen iPhone samt Hintergrundbild zu sehen war: Ein Selfie des Diebes mit seiner Freundin. Die Polizei erkannte darauf einen von anderen Einbrüchen her bekannten "Stammkunden" und konnte daher gleich mehrere Einbrüche im Glockenbachviertel aufklären.

PC-WELT Marktplatz

2325366