2298818

iPhone-Chip A11 Bionic lässt Android-Konkurrenz alt aussehen

13.09.2017 | 13:53 Uhr |

In einem ersten Geschwindigkeitstest punktet das iPhone X mit dem neuen A 11-Chip klar gegenüber Hochleistungsgeräten von Android.

Laut Redmondpie schafft das iPhone im Singlecore-Benchmark einen Wert von 4061, im Mehrkern-Benchmark sogar knapp unter 10000, nämlich genau 9959. Demgegenüber bringt es ein Samsung mit aktuellem Exynos 8895-Chip, der in einigen Galaxy S8-Modellen verbaut ist, auf lediglich 1900. Andere Modelle wie das Kirin 960 von Huawei und einem Qualcomm’s Snapdragon 835 erreichen sogar nur 1880 und 1800 im Singlecore-Benchmark. Der Prozessor A11 Bionic mit sechs Kernen (davon vier Energiespar- und zwei Hochleistungskerne) und einer von Apple selbst entwickelten GPU ermöglicht World Tracking, Szenenerkennung und eine Grafik mit 60 fps, näheres dazu in unserer ausführlichen Geschichte zum neuen iPhone X .

Freilich sind solche Geschwindigkeitsmessungen von Chips und Prozessoren mit einer gewissen Vorsicht zu genießen, denn wie es dann im realen Gebrauch mit Betriebssystemen und Apps aussieht, mag sich noch einmal anders darstellen. Doch die Ergebnisse sind auf jeden Fall äußerst beeindruckend.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2298818