2223088

iPhone 8 Plus im Test - schnellstes Handy

27.09.2017 | 15:49 Uhr |

Technisch ist das iPhone 8 ein starkes Smartphone - optisch aber sehr altbacken! Wir haben das große Modell 8 Plus mit super schneller CPU, verbesserter Kamera und Glasgehäuse im ausführlichen Test.

Test-Fazit zum Apple iPhone 8 Plus

Das iPhone 8 (Plus) steht im Schatten des neuen Flaggschiffs iPhone X, das mit seinem nahezu randlosen Display dem aktuellen Smartphone-Trend folgt. Die 8er-Modelle hingegen sind "nur" ein Update der iPhone 7-Generation mit "altem" Design. Und trotzdem müssen Sie dafür noch zwischen 799 und 1079 Euro je nach Modell und Speichergröße ausgeben. Auf dem Android-Markt finden Sie eine solche Ausstattung mit modernem Design für weniger Geld.

➤ Das neue iPhone 8 zu tagesaktuellen Bestpreisen im Preisvergleich finden

Letztendlich ist ein Smartphone-Kauf aber auch eine Plattform-Entscheidung. Wer bereits einige Apple-Geräte besitzt, der wird auch bei seinem Handy eher zu einem iPhone greifen. Denn das lässt sich am besten ins Apple-Ökosystem integrieren. Wem aber bis zu 1319 Euro für das iPhone X mit 256 GB zu viel sind, der aber trotzdem ein iPhone möchte, der sollte den Kauf des iPhone 8, oder aber des 8 Plus, in Erwägung ziehen, auch wenn diese vergleichsweise teuer sind. Wer bereits Besitzer eines iPhone 7 (Plus) ist, für den lohnt sich der Wechsel auf ein 8er-Modell eher weniger.

Pro

+ Extrem hohe Leistung

+ Sehr gute Kamera

Contra

- Design von gestern

- Sehr teuer für die Ausstattung

Design und Display: Altbacken, aber angenehm in der Hand

Das Design erinnert an das iPhone 7, auch wenn die Rückseite aus Glas besteht und das Smartphone einen umlaufenden Rahmen aus Aluminium spendiert bekommen hat. Laut Apple wird das Finish in einem siebenschichtigen Farbverfahren hergestellt, was für eine besonders hohe Farbtiefe sorgt. Im Unterschied zum Vorgänger steht es allerdings nur in drei Farben zur Wahl: Silber, Spacegrau und Gold. Geschützt ist das iPhone wie der Vorgänger vor Wasser und Staub nach Standard IP67. Schäden durch Flüssigkeiten sind aber weiterhin nicht von der Garantie abgedeckt.

Das neue iPhone 8 bietet ein besonderes Glas-Finish.
Vergrößern Das neue iPhone 8 bietet ein besonderes Glas-Finish.

Vergleicht man das Design mit dem Trend des Edge-to-Edge-Displays, dann sieht das iPhone recht altbacken aus mit seinen großen und breiten Rändern um den Bildschirm herum. Mit 202 Gramm ist das iPhone 8 Plus zudem schwerer als seine Konkurrenten. Dafür liegt es gut in der Hand, da das Glas eine gute Haftung bietet. Und die Verarbeitung ist gewohnt sehr hochwertig und stabil, weshalb Sie keinen Bendgate fürchten müssen.

Der Bildschirm des iPhone 8 ist kein OLED-Display wie beim iPhone X , sondern ein LCD. Dank True-Tone-Technologie passt sich die Farbdarstellung an das Umgebungslicht an, was besonders natürliche Farben bzw. ein „papierähnliches“ Betrachten ermöglichen soll. Und tatsächlich können wir dem zustimmen und finden keinen Grund zur Kritik während des Tests. Mit 4,7 und 5,5 Zoll entspricht die Display-Größe den Vorgängern.

Das neue iPhone ist da und wie immer ist es nicht gerade ein Schnäppchen. Bis zu 1319 Euro verlangt Apple für das iPhone X - klar, dafür bekommt man das beste iPhone auf dem Markt, vollgestopft mit neuster Technik und schickem Design, aber ist es soviel Geld tatsächlich wert? Schließlich gibt es vergleichbare Android-Smartphones schon für deutlich weniger Geld. Darüber diskutieren wir in diesem Video.

Leistung: Höchste Smartphone-Performance ever

Der neue Sechskern-Prozessor A11 Bionic besitzt zwei auf Leistung getrimmte Kerne sowie vier auf Effizient ausgelegte. Dazu kommt eine bis zu 30 Prozent schnellere GPU. Neu ist auch angeblich ein Controller, der die einzelnen Chips steuert. Dieser erlaubt den Parallelbetrieb der beiden Arten von Kernen - bei iPhone 7 ist nur ein Einzelbetrieb möglich: Entweder mit den schnellen oder mit den effektiven Kernen. Dies erklärt wohl auch die starken Benchmark-Ergebnisse bei der Mehrkernnutzung.

Im Geekbench 4 erreicht das iPhone 8 Plus bei Mehrkernnutzung im Schnitt 10.257 Punkte und liegt damit rund 34 Prozent vor dem bislang schnellsten Android-Smartphone in diesem Test - dem Galaxy Note 8 mit 6763 Punkten. Auch im Grafikbenchmark 3DMark setzt sich das iPhone 8 Plus locker an die Spitze mit 63.935 Punkten. Hier war zuvor das HTC U11 mit 40.588 Punkten aus der Android-Fraktion führend. Weiter beeindruckt das iPhone 8 Plus im Antutu Benchmark mit satten 212.517 Punkten gegenüber dem Galaxy Note 8, das knapp 176.000 Punkte erreicht.

Auch der Vergleich zum Vorgänger iPhone 7 zeigt klar, wie stark der neue Prozessor im iPhone 8 Plus ist: Im Geekbench 4 erreicht im Singlecore-Test das iPhone 8 Plus einen Wert von 4207 Punkten, das iPhone 7 war mit seinen 3503 Punkten im vergangenen Jahr mit Abstand das beste iPhone gewesen. Im Multicore-Bench ist der Unterschied noch frappierender: 10.257 gegenüber 6060 Punkte. Der Linpack-Benchmark, der auf Fließkommaoperationen aufsetzt, fördert einen noch deutlicheren Unterschied zu Tage: 13386 zu 6641 Punkten.

Mit GFXBench haben wir anschließend noch den Test 1080p Manhattan laufen lassen, hier schlug das iPhone 8 Plus das iPhone 7 Plus im OpenGL-Test mit 5066 zu 3778 Punkten, im Metal-Test mit 3043 zu 2235 Punkten. Auch der Jetstream-Bench zeugt von den verbesserten Prozessoren: 220 zu 157 Punkte für das iPhone 8 Plus gegenüber dem iPhone 7 Plus.

Multimedia: Kamera besser als im Vorgänger

Bei gleicher Megapixel-Zahl zum Vorgänger soll die Fotoqualität besser sein. Denn das iPhone 8 Plus bietet einen größeren und schnelleren Sensor, neue Farbfilter und tiefere Pixel. Zusätzlich garantiert ein neuer Bildprozessor einen schnelleren Autofokus, fortschrittlichere Pixelverarbeitung und breitere Farberfassung. Ebenfalls verbessert wurden die HDR-Funktion. Schon die Kamera im 7 Plus gehörte zu den besten Handy-Kameras auf dem Markt, auch wenn sie nicht in allen Bereichen perfekt war. Und so knipsen Sie auch mit dem iPhone 8 Plus gestochen scharfe, farbechte und kontrastreiche Fotos, die uns kaum Grund zum Meckern liefern.

Das iPhone 8 Plus bietet wie beim iPhone 7 Plus eine zusätzliche, als Teleobjektiv ausgelegte Kamera. Diese bietet ein neues sogenanntes Porträtlicht und kann fünf Beleuchtungsstile verwenden. In der Praxis erreichen wir mit dem 8 Plus einen guten Bokeh-Effekt, die Hintergrund-Unschärfe wirkt tatsächlich deutlich neutraler als zuvor. Beim Stil "Bühnenlicht" wird der Hintergrund schwarz während der Vordergrund hell bleibt. Der Übergang ist an glatten Kanten sehr sauber. An detailreichen Stellen wie den Kopfhaaren schneidet die Software die Ränder recht hart ab. In Summe und im Vergleich zur Konkurrenz funktioniert der Portraitmodus aber sehr gut.

Wir werden demnächst noch einen ausführlichen Kamera-Test inklusive Vergleich zu aktuellen Android-Flaggschiffe durchführen, in dem wir die Cams in verschiedenen Szenarien gegenüberstellen und so im Detail bewerten können.

iPhone X

iPhone 8 Plus

iPhone 8

Kamera

12 MP

12 MP

12 MP

Weitwinkel und Teleobjektiv

ja

ja

nein

Identifikation

Face ID

Touch ID

Touch ID

Chip

A11 Bionic Chip

A11 Bionic Chip

A11 Bionic Chip

CPU

2,4 GHz

2,4 GHz

2,4 GHz

RAM

3 GB

3 GB

2 GB

Kabelloses Laden

Ja

Ja

Ja

Preis (für 64-GB-Modell)

1149 Euro

909 Euro

799 Euro

Display

Super Retina HD Display

Retina HD Display

Retina HD Display

OLED 5,8 Zoll All Screen

5,5 Widescreen IPS

4,7 Widescreen iPS

HDR Display

ja

nein

nein

Auflösung

2436 x 1125 Pixel bei 458 ppi 

1920 x 1080 Pixel bei 401 ppi 

1334 x 750 Pixel bei 326 ppi 

Kontrast

1.000.000:1 

1300:1

1400:1

Gewicht

174

202

148

Maße

143,6x70,9x7,7x

158,4x78,1x7,5

138,4x67,3x7,3

Wasserschutz

IP67

IP67

IP67

Kamera

12 MP

12 MP

12 MP

Blende

f1.8/2.4

f1.8/2.8

f1.8

Optische Stabilisierung

Dual

Einfach

Einfach

Zoom

Optisch

Optisch

Digital

Frontkamera

TrueDepth Kamera

FaceTime Hd Kamera

Facetime HD Kamera

Auflösung

7 MP

7 MP

7 MP

Video 

1080p HD

1080p HD

1080p HD

Blende 

f2.2

f2.2

f2.2

Porträtmodus

ja

ja

nein

Porträtlicht

ja

ja

nein

Animoji

ja

nein

nein

Bluetooth 5.0

ja

ja

ja

Stromverbrauch

2 Stunden länger als beim iPhone 7

So lange wie das iPhone 7 Plus

So lange wie das iPhone 7

Batterie

n. A

2675 mAh (iPhone 7 Plus 2900 mAh)

1821 mAh (1960 mAh iPhone 7)

Mobilität: Drahtloses Laden möglich

Erstmals ist das drahtlose Aufladen des Akkus möglich - also bei einem iPhone! Generell ist das auf dem Smartphone-Markt nämlich nichts Neues. Dazu benötigt man ein sogenanntes Qi-Ladegerät, einen von Android-Geräten schon länger unterstützten Standard. Ein solches gibt es beispielsweise von Mophie im Apple-Shop für rund 65 Euro.

Der Akku im 8 Plus bietet eine Kapazität von 2675 mAh und kommt damit auf eine Laufzeit von 7,5 Stunden im Test Dauer-Surfen. In diesem Test ruft der Browser alle paar Sekunden eine neue Webseite bei rund 75-prozentiger Display-Helligkeit auf. Damit ist die 8er-Generation etwa auf dem Niveau der Vorgänger-Modelle, aber hinter der Konkurrenz mit Android. In der Praxis muss das Handy am Abend wieder an die Steckdose.

Verfügbarkeit

Seit dem 22. September sind iPhone 8 und 8 Plus offiziell verfügbar. Für das 64-GB-Modell nimmt Apple 799 Euro, die Plus-Version kostet 909 Euro. 969 Euro werden für die kleine Version mit 256 GB fällig, die Plus-Version mit 256 GB kostet 1079 Euro. Das iPhone 7 mit 256 GB hat Apple übrigens aus dem Angebot genommen, es ist nur noch mit 32 und 128 GB Kapazität zu haben.

Hier geht es zur Bestellung

iPhone 8 

 iPhone 8 Plus

iPhone X

Alternativ finden Sie das neue iPhone 8 zu tagesaktuellen  Bestpreisen im Preisvergleich .

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2223088