2264589

Internetbetrüger haben es auf GMX-Mailkonten abgesehen

05.04.2017 | 13:54 Uhr |

Betrüger versuchen über eine neue SMS-Betrugsmasche an die GMX-Login-Daten ihrer Opfer zu gelangen.

GMX-Kunden müssen sich aktuell vor einer neuen Betrugsmasche in Acht nehmen. Sie senden ihren Opfern dabei eine SMS mit folgendem Text samt Rechtschreibfehlern: „Ihr Konto wurde im Prufungsprozess nicht freigegeben, Um die Aussetzung zu vermeiden melden Sie sich bitte bei Ihremn Konto an.“ Dem Text folgt ein Link, über den GMX-Kunden ihr E-Mail-Konto angeblich wieder freischalten können.

Die mutmaßliche Website für das GMX Mobile Login sieht dem Original zum Verwechseln ähnlich. Lediglich der Browser-Link gmx-ld.com stimmt nicht mit der eigentlichen GMX-Login-Seite überein.

GMX-Kunden sollten der Aufforderung in der angeblichen GMX-SMS auf keinen Fall folgen. Geben sie ihre Daten auf der falschen Mobile-Login-Seite ein, wandern sowohl E-Mail-Adresse als auch Passwort in die Händer der Betrüger, die diese Daten dann für ihre Zwecke nutzen können.

Facebook-Lotterie: Achtung vor neuer Betrugsmasche

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2264589