2329314

Intel: Neue Spectre-Patches für Skylake-PCs

08.02.2018 | 09:22 Uhr |

Intel liefert neue Patches für Skylake-basierte PCs aus, mit denen die Spectre-Sicherheitslücke gestopft wird.

Sollten Sie einen Skylake-PC besitzen und ein Anti-Spectre-Update angeboten bekommen, dann können Sie es endlich problemlos installieren. Welche CPU Sie haben, erfahren Sie in den Windows-Einstellungen unter System, Info. Googeln Sie den kompletten CPU-Namen, um die Generation zu erfahren. Alternativ hilft ein Blick auf die Rechnung oder ins Handbuch. Intel hat bei dem Patch, der die Spectre-Sicherheitslücke schließt, nachgebessert und liefert die neue Version seit wenigen Tagen an die PC-Partner aus. Die Auslieferung der ersten Variante des Microcode-Updates gegen Spectre musste Intel vor knapp zwei Wochen stoppen, weil sich das Update als fehlerhaft entpuppte.

Das neue Update richtet sich aber noch nicht an alle betroffenen Intel-CPU-Besitzer, denn es ist vorerst nur für Skylake-basierte Core und Core-M-Prozessoren verfügbar. Die Updates für Haswell- und Broadwell-CPUs befinden sich noch in der Entwicklung und sollen diesem Intel-Blog-Eintrag zufolge "in den kommenden Tagen" an die Hardware-Partner geliefert werden.

Der nun für Skylake-CPUs freigegebene neue Anti-Spectre-Patch ist für die Skylake-Chip-Reihen U, Y, H, S und U23e geeignet, wie diesem Intel-PDF-Dokument über den Stand der Microcode-Update-Verfügbarkeit zu entnehmen ist. Intel empfiehlt den betroffenen Nutzern, entsprechende Firmware-Updates, die die OEM-Hersteller zu Verfügung stellen, sofort zu installieren.

Meltdown und Spectre: Ist meine CPU betroffen? Was muss ich tun?

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2329314