2253733

Intel-Killer: So schnell ist AMDs Ryzen-CPU

17.02.2017 | 17:04 Uhr |

Benchmark-Ergebnisse zu AMDs Prozessor-Reihe Ryzen zeigen dessen Leistungspotenzial.

Im Internet sind neue Benchmarks zu AMDs kommender Prozessor-Plattform Ryzen aufgetaucht. Für finale Vergleiche mit Intels CPU-Aufgebot reichen diese Werte zwar noch nicht aus, aber sie geben einen ersten Eindruck von der Power der AMD-CPU.

AMD schickt insgesamt neun Prozessoren ins Rennen gegen Intel. Diese haben zwischen vier und acht Kernen und arbeiten im Basistakt zwischen 3200 MHz und 3600 MHz. Im Turbo-Modus kommen die Chips auf 3500 bis 4000 MHz. Die thermische Verlustleistung (TDP) der Ryzen-Prozessoren reicht von 65 Watt bei den Vierkernern und kleinen Sechs- bis Achtkernen bis zu 95W+ beim Spitzenmodell Ryzen 7 1800X, der acht Kerne besitzt.

Die neuen Benchmark-Ergebnisse stammen aus dem Physik-Test des Programms 3DMark. Dieser Teilbereich des Benchmark-Tools nutzt im Gegensatz zu einem kompletten Durchlauf lediglich die CPU-Leistung. Laut Hersteller wird damit die Fähigkeit der Hardware geprüft, komplexe Physiksimulationen umzusetzen. Die Grafikkarte hat in dieser Disziplin kaum Arbeit, dafür nutzt der Physik-Test auch mehrere CPU-Kerne gleichmäßig aus.

Im Test mit mehreren CPU-Kernen schlagen sich die Ryzen-Prozessoren sehr wacker: Der Vierkerner, der im Benchmark als ZD3201BBM4KF4_34/32_Y gelistet wird, ist mit 10.177 Punkten zwar langsamer als ein Core i7700K mit 4,5 GHz, der 14.208 Punkte erreicht. Doch schon der mit 3,3 GHz getaktete Sechskerner ZD3301BBM6IF4_37/33_Y von AMD schafft mit 15.271 deutlich mehr Punkte und liegt fast gleichauf mit einem Core i7700K mit 4,8 GHz. Die Achtkern-CPU ZD3406BAM88F4_38/34_Y mit 3,4 GHz ordnet sich mit 20.249 Punkten relativ knapp hinter einem Core i7 6950X mit 3,5 GHz ein, der auf 21.576 Punkte kommt.

Etwas anders gestalten sich die Werte, wenn nur ein Rechenkern für den Benchmark genutzt werden kann. Dann liegen die unterschiedlichen Ryzen-Prozessoren nicht mehr gut verteilt zwischen den Intel-Prozessoren, sondern gehäuft beieinander. Die AMD-Chips mit vier bis acht Kernen platzieren sich zwischen einem Core i7 6800K mit 3,6 GHz und einem Core i7 6950X mit 3,5 GHz. 

Alle Infos zu AMD Ryzen: Start, Preise, CPU-Modelle, Mainboards, Technik

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2253733