2302688

Ikea: Taskrabbit-Übernahme soll preiswerten Möbelaufbau ermöglichen

29.09.2017 | 18:33 Uhr |

Die Übernahme der Arbeitskraftvermittlungsplattform Taskrabbit soll Ikea-Kunden bald die Lieferung und Montage erleichtern.

Möbel vom schwedischen Einrichtungshaus Ikea lassen sich grundsätzlich recht leicht montieren. Wer sich diese Arbeit jedoch ersparen möchte, bekommt vielleicht bald eine preiswerte Alternative. Durch die Übernahme der Arbeitskraftvermittlungsplattform Taskrabbit will Ikea die Lieferung und Montage auslagern. Laut Wall Street Journal war die Plattform im Jahr 2015 50 Millionen US-Dollar wert. Das Portal bietet die Erledigung kleiner Haushaltsaufgaben an. Diese werden dann von den registrierten 60.000 Arbeitskräften übernommen. Bislang werden die Dienste jedoch nur in 40 US-Städten sowie in London angeboten. Ikea stellt jedoch weitere Regionen in Aussicht.

In die Kritik geraten war die Plattform unter anderem aufgrund der Vermutung, dass die auf Taskrabbit vermittelten Kleinstunternehmer primär aus Studenten, Arbeitslose oder Rentnern bestehen, die sich mit schlecht bezahlten Gelegenheitsjobs über Wasser halten. Wie Ikea dieses negative Image aufpolieren möchte, bleibt unklar. In einem Pilotprojekt in London wurde im vergangenen Jahr jedoch schon der Aufbau von Ikea-Möbeln über die Plattform getestet. 

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2302688