2280630

iFixit: Surface Pro und Surface Laptop sind unreparierbar

19.06.2017 | 12:14 Uhr |

iFixit hat sowohl das Surface Laptop als auch das Surface Pro auseinandergenommen. Beide sind unreparierbar, so iFixit.

Bastler haben sowohl beim neuen Surface Laptop als auch beim neuen Surface Pro keine Chance, wenn sie die Geräte aufrüsten oder reparieren wollen. Zu diesem Ergebnis kommt der Spezialist für Reparaturanleitungen iFixit in seiner Analyse. Von außen betrachtet sind beide Geräte schick designte Hardware. Schlecht sieht es aber aus, wenn man ans Innenleben gelangen will oder muss. Das Surface Laptop erhält von iFixit 0 von maximal 10 Punkten (10 Punkte = am einfachsten zu reparieren) und ist damit laut von iFixit unreparierbar. Das Surface Pro schneidet mit 1 von 10 Punkten nur wenig besser ab.

Das Surface Laptop erhält 0 Punkte, weil sich unter anderem das Gehäuse des Laptops nicht öffnen lässt, ohne das Gerät dabei zu beschädigen. Die Hardware-Bauer bei Microsoft setzen außerdem an vielen Stellen Klebstoff ein, wie bei der edel wirkenden Alcantara-Auflage der Tastatur. Die CPU, RAM und interner Speicher sind an das Mainboard gelötet und lassen sich somit nicht austauschen oder ersetzen. Der Kopfhöreranschluss liegt so ungünstig, dass man zunächst den Lüfter, das Display und das Mainboard entfernen muss, um daran zu gelangen. Der Akku lässt sich nur mit viel Aufwand und nur mit Risiko austauschen. In seiner Analyse bezeichnet iFixit das Surface Laptop als eine mit "Klebstoff gefüllte Monströsität". In dieser sei nichts aufrüstbar oder langlebig. Auf einem Foto präsentiert iFixit die Einzelteile des Surface Laptop (siehe Foto oben), mit dem Hinweis, dass diese Teile niemals wieder zusammengesetzt werden könnten.

Das Gehäuse des Surface Pro lässt sich zumindest wie beim Surface Pro 4 öffnen. Beim Surface Pro 4 war die SSD als einzige Komponente noch austauschbar. Das ändert sich nun beim neuen Surface Pro: Hier lässt sich die SSD nicht mehr austauschen. Problematisch sei auch der Einsatz diverser Verbindungen, die keinem Standard folgen, wodurch das Auswechseln des Displays erschwert wird. Laut iFixit wird beim Surface Pro aber ebenfalls viel Klebstoff eingesetzt, um die Komponenten zu befestigen, darunter auch beim Display und beim Akku. Und egal an welche Komponente des Innenlebens man gelangen möchte, muss zunächst die Display-Einheit entfernt werden, wodurch Beschädigungen drohen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2280630