2386042

IBM übernimmt Red Hat für 34 Milliarden US-Dollar

29.10.2018 | 11:55 Uhr | René Resch

IBM übernimmt für die stolze Summe von 34 Milliarden US-Dollar den Software-Hersteller Red Hat.

Der US-Computerhersteller IBM übernimmt wohl den Softwarehersteller Red Hat. IBM wird für etwa 34 Milliarden US-Dollar (ca. 30 Milliarden Euro) sämtliche Red-Hat-Aktien für einen Stückpreis von 190 US-Dollar kaufen, teilten beide Konzern mit. Damit würde IBM für die Aktien deutlich mehr als den notierten Aktienkurs von 116 US-Dollar bezahlen.

Red Hat soll ein Teil von IBMs Hybrid-Cloud-Sparte werden. Die Eigenständigkeit des Unternehmens solle jedoch beibehalten werden. Der Red-Hat-CEO Jim Whitehurst bleibt dem Unternehmen ebenfalls erhalten und berichtet als Mitglied des IBM-Topmanagements direkt an Ginny Rometty, Präsident und CEO von IBM.

„Diese Übernahme wird den Cloud-Markt völlig verändern. IBM wird damit zur Nummer eins“, erklärte Rometty. „Open Source ist heute die erste Wahl für moderne IT-Lösungen, und ich bin unglaublich stolz auf die Rolle, die Red Hat dabei gespielt hat, das auf dem Enterprise-Markt zu etablieren“, ergänzte Whitehurst.

Größter IBM-Deal der Firmengeschichte

Der Deal ist für IBM die größte Übernahme der Firmengeschichte. Zudem handelt es sich um eine der größten Übernahmen auf dem US-Tech-Sektor überhaupt.


PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2386042