2312489

I bims ist Jugendwort des Jahres 2017

17.11.2017 | 14:20 Uhr |

Das Jugendwort des Jahres 2017 ist "I bims". Es konnte sich gegen napflixen, tinderjährig und trumpen durchsetzen.

Die Wortkombination I bims ist am Freitag zum Jugendwort des Jahres 2017 gekürt worden und löst damit den Vorjahresgewinner Fly sein ab . Wie im Vorjahr war auch in diesem Jahr "I bims" im Online-Voting eigentlich weiter hinten gelandet. Denn nach über 1 Millionen Abstimmungen hatte es "I bims" gerade noch in die Top 10 geschafft. Die Top 10 für die Wahl des Jugendwort des Jahres 2017 sah am Mittwoch nämlich so aus:

1) geht fit (etwa für: "passt")
2) napflixen (für: Einschlafen beim Film schauen)
3) unlügbar (für: unbestritten)
4) selfiecide (für: jemanden der stirbt, beim Erstellen eines Selfies)
5) schatzlos (für: Single)
6) Merkules (für: Mischung aus Merkel und Herkules)
7) Teilzeittarzan (für: Jemanden, der sich ab und zu zum Affen macht)
8) tinderjährig (für: zu jung, um die App Tinder benutzen zu dürfen)
9) Noicemail (für: nervige Sprachnachricht)
10) I bims

Die Jury entschied sich schließlich für "I bims". Die Erklärung, was "I bims" eigentlich bedeutet, fällt unspektakulär aus. Letztendlich handelt es sich um eine Version von "Ich bin´s", die absichtlich falsch geschrieben wird. Einfach weil es lustiger klingt.

Dabei hat es an originelleren Wörtern sicherlich nicht gemangelt, wie allein ein Blick in die Top 10 oben zeigt. Und in der Top 30 finden sich Wörter wie "nicenstein" (Platz 11: etwas, was allen Wünschen entspricht), "trumpeten" (Platz 12: man macht große Versprechen, ohne an die Folgen zu denken), "vong" (Platz 13: von "von"), "sozialtot" (Platz 27: Jemand der nicht bei sozialen Netzwerken angemeldet ist) und "unfly" (Platz 28: jemand der nicht cool ist).

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2312489