2309492

HTC U11+ war ursprünglich als Google Pixel 2 XL geplant

03.11.2017 | 15:35 Uhr |

HTCs U11+ war ursprünglich als Google Pixel 2 XL geplant. Die Weiterentwicklung erscheint nun unter eigenem Namen.

Ursprünglich waren in diesem Jahr für das neue Google Pixel XL zwei Smartphone-Modelle im Rennen – eines von HTC und eines von LG. Den Zuschlag bekam am Ende LG. HTC hat am Design des Prototypen Muskie geschraubt und veröffentlicht es nun als HTC U11+ mit neuem Formfaktor unter eigenem Namen.

Beim U11+ handelt es sich um eine größere und leistungsfähigere Version des ebenfalls in diesem Jahr veröffentlichten HTC U11 . Das Gerät verbindet ein modernes Design mit einem 6-Zoll-Display im 18:9-Format und einem großen Akku. Der LCD-Bildschirm löst mit 2.880 x 1.440 Pixeln auf und ist durch Gorilla Glass 5 vor Kratzern geschützt. Im abgerundeten Gehäuse werkelt Qualcomms Snapdragon 835 – ein Achtkern-Chip mit bis zu 2,45 GHz. Unterstützt wird das SoC von 6 GB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher bietet mit 128 GB ausreichend Platz für Fotos und Videos. Wem das nicht reicht, der kann den Speicher zusätzlich per microSD-Karte erweitern.

An der Rückseite des HTC U11+ kommt eine 12-MP-Kamera mit HTCs UltraPixel-3-Technik, schnellem Autofokus, Dual-LED-Blitz und eine Offenblende von f/1.7 zum Einsatz. Die Selfie-Kamera an der Vorderseite bietet 8 MP und eine Offenblende mit f/2.0. Die Rückseiten-Kamera zeichnet 4K-Videos auf, während mit der Front-Linse Bewegtbilder mit 1080p möglich sind. Zur weiteren Ausstattung des HTC U11+ gehören ein Fingerabdruck-Sensor an der Rückseite und ein Akku mit 3.930 mAh. Das Smartphone wird mit Android 8.0 ausgeliefert und kann ab 20. November 2017 zum Preis von 799 Euro vorbestellt werden.

Im großen PC-WELT-Hands-On hat das HTC U11+ einen sehr guten Eindruck hinterlassen.

Mit dem U11 Life hat HTC heute außerdem ein Budget-Smartphone angekündigt. Das Gerät ist größtenteils mit den U11-Spezifikationen identisch, fällt ab 369 Euro jedoch deutlich günstiger aus. Das U11 Life bietet ein 5,1-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Im Gehäuse verbaut HTC Qualcomms Snapdragon 630. Für 369 Euro bekommen Käufer 3 GB RAM und 32 GB internen Speicher. Das teurere Modell für 399 Euro bietet 4 GB RAM und 64 GB Speicher. Beide Modelle können per microSD-Karte erweitert werden.

HTC verbaut sowohl an der Rückseite als auch an der Front eine 16-MP-Kamera. Beide Module verfügen über eine f/2.0-Offenblende. Die Rückseiten-Kamera zeichnet Videos in 4K auf, das Front-Modell liefert Clips mit 1080p. Zur weiteren Ausstattung zählen auch beim U11 Life ein Fingerabdruck-Sensor und ein Akku mit 2.600 mAh. Auf dem U11 Life ist ab Werk Android 8.0 installiert. Es wird mindestens noch das Update auf Android P erhalten. Das HTC U11 Life soll bereits in den nächsten Tagen in Europa erhältlich sein.  

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2309492