2273150

HP veröffentlicht Hotfix für Audio-Treiber-Lücke

12.05.2017 | 17:33 Uhr |

HP entfernt per Patch einen gefährlichen Keylogger aus dem Audio-Treiber von Notebooks.

Erst gestern wurde eine Sicherheitslücke im Audio-Treiber vieler Notebooks von HP bekannt. Durch schlampige Programmierung zeichnet der Treiber alle Tastatureingaben mit und speichert sie unverschlüsselt in einer Log-Datei ab. In dieser Textdatei finden sich somit auch Passwörter und Kontennamen. Heute reagiert HP mit der Auslieferung eines Patches , der die Funktion aus dem Audio-Treiber entfernt. Den Anfang machen Notebooks, die ab 2016 gefertigt wurden. Updates für ältere Geräte ab 2015 sollen folgen. Die Patches werden wahlweise von Hand installiert oder über Windows Update aktualisiert.

Konkret von der Sicherheitslücke betroffen sind die Produktreihen Elitebook, ProBook, Elite x2 und ZBook mit dem Audio-Treiber in der Version 1.0.0.46 für Windows 7 und Windows 10. Laut HP sei die Funktion des Keyloggers versehentlich in den Treiber integriert worden. Betroffen seien laut HP nicht wie gestern angenommen nur Business-Notebooks, sondern auch Geräte für Privatanwender. Der neue Treiber entfernt nicht nur den Keylogger, sondern auch die gefährliche Log-Datei von der Festplatte.

Server und Netzwerk absichern  

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2273150