2269921

HP verdrängt Lenovo wieder als größer PC-Hersteller der Welt

27.04.2017 | 16:10 Uhr |

Durch das Streichen unprofitabler Produkte kann sich HP wieder an die Spitze setzen.

Erst Ende 2015 wurde Hewlett-Packard in den Unternehmensbereich Hewlett Packard Enterprise und den PC- und Druckerhersteller HP aufgespalten. Verantwortlich für die Trennung waren die sinkenden Absätze bei den PC-Verkäufen. Seit 2013 gilt der chinesische Hersteller Lenovo als größter PC-Hersteller der Welt. Nun konnte HP diese Position erstmals wieder für sich behaupten .

Ein Anstieg der PC-Absätze um 13,1 Prozent im ersten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahr sorgte dafür, dass die Übermacht von Lenovo gebrochen werden konnte. Verantwortlich hierfür waren die Streichung unprofitabler Produkte sowie die Einführung neuer Kassenschlager. Als besonders interessant erwiesen sich beispielsweise die 2-in-1-Geräte von HP. Auch der Wiedereinstieg in das Geschäft mit Spiele-Computern sorgte für klingelnde Kassen. Auf dem Markt für Mobiltelefone für Endkunden will sich HP aber nicht beteiligen. Chancen sieht HP jedoch im Bereich Virtual Reality. Im Juni soll der Omen X VR-Rucksack in den Handel kommen. Noch in diesem Jahr will HP zudem eine Mixed-Reality-Brille für Windows auf den Markt bringen. 

Der HP Omen X ist ein echter Blickfang. Der PC richtet sich auf jeden Fall an Freunde ausgefallener Gehäuse. Aber auch die inneren Werte können sich sehen lassen: Ein wassergekühlter Intel-Core-i7 6700K, eine GTX 1080, 16 GB DDR4-RAM und eine M.2-SSD mit 512 GB. Wie sich der 3000 Euro teure HP Omen X mit dieser Ausstattung beim 4K-Gaming und in verschiedenen Benchmarks schlägt, haben wir in diesem Video getestet. Natürlich werfen wir auch einen Blick auf den Stromverbrauch sowie die Lautstärke und die Temperatur.

PC clever aufrüsten - so machen Sie es richtig

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2269921