2372180

Hacker stehlen Daten von zwei Millionen T-Mobile-Konten

24.08.2018 | 16:19 Uhr | Michael Söldner

In den USA konnten Hacker am Montag zwei Millionen Kundendaten von T-Mobile-Nutzern entwenden.

Der Telekommunikationsanbieter T-Mobile hat in den USA einen Vorfall gemeldet, bei dem Unbekannte Zugriff auf Kundendaten erlangen konnte. Bei dem Angriff wurden zwei Millionen Konten gestohlen, darunter E-Mail-Adressen, Telefonnummern, Postleitzahlen, Adressen, Kontonummern und andere Zahlungsinformationen. An die Kreditkartendaten seien die Angreifer nach Angaben von T-Mobile jedoch nicht gekommen. Auch die Sozialversicherungsnummern und Passwörter seien sicher geblieben.

Der Angriff sei vom Sicherheitsteam schnell erkannt und blockiert worden. Zudem habe man die Behörden über die Attacke unterrichtet. Kunden habe man hingegen darüber informiert, dass Kundendaten entwendet wurden. Ein Sprecher teilte mit, dass drei Prozent der 77 Millionen Kundendaten gestohlen wurden. Bei den Hackern habe es sich um eine internationale Gruppe gehandelt, welche über eine Schnittstelle auf den Servern des Unternehmens Zugang zum System erhielt. Eine Änderung der Passwörter scheint nicht nötig zu sein. Betroffene Kunden wolle man in den nächsten Tagen persönlich kontaktieren und über das Ausmaß des Hackerangriffs informieren. Viele T-Mobile-Kunden haben bereits entsprechende SMS-Nachrichten von T-Mobile erhalten. Darin wird erklärt, dass zwar keine kompletten Kontodaten, dafür aber persönliche Informationen gestohlen wurden. Deutsche Kunden von T-Mobile sind offenbar nicht betroffen.

Russische Hacker sollen US-Stromnetz im Visier haben

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

PC-WELT Marktplatz

2372180