2324487

Google plant neue Unterseekabel

17.01.2018 | 15:14 Uhr |

Google will sich an der Verlegung neuer Unterseekabel beteiligen, um seine Cloud-Dienste weltweit noch schneller zu machen.

Zur Verbesserung seiner Cloud-Dienste will Google neue Glasfaserkabel im Meer verlegen . Schon im nächsten Jahr will sich der Suchmaschinenriese hierfür an der Auftragstellung drei neuer Tiefseekabel beteiligen. Das erste Kabel verbindet Hongkong mit Guam, die zweite Verbindung soll die die USA mit Irland und Dänemark verknüpfen. Das dritte Kabel soll zwischen Kalifornien und Chile verlaufen und von Google betrieben werden. 

Hongkong, Los Angeles, Montreal, die Niederlande und Finnland sollen die dreizehn Regionen, in denen Google seine Cloud-Plattform bereits schnellstmöglich angebunden hat, erweitern. Die neuen Leitungen sollen weniger Störungen verursachen und eine deutlich bessere Cloud-Performance bieten. Speziell im Bereich der Cloud-Anwendungen sind extrem schnelle Leitungen sehr wichtig. Auch bei großen Entfernungen erwarten Kunden stabile und schnelle Verbindungen zu den Servern. Normalerweise teilen sich Konzerne wie Microsoft, Amazon, Facebook oder Google derartige Kabel, deren Verlegung sehr hohe Kosten mit sich bringt. Das Projekt Curie hingegen soll allein von Google betrieben werden und die beiden amerikanischen Kontinente miteinander verbinden. Die Fertigstellung der Kabel wird bereits im nächsten Jahr erwartet. 

Google-Unterseekabel zwischen Amerika und Japan nimmt Betrieb auf

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2324487