2348783

Google I/O: Wie iOS-Nutzer von Google-Neuheiten profitieren

09.05.2018 | 16:02 Uhr |

Die Entwicklerkonferenz von Google stellte neben einer neuen Android-Version auch viele Neuheiten für iOS-Apps vor.

Die Veranstaltung Google I/O ist eine jährliche Entwicklerkonferenz, auf der Google neue Hardware und Software vorstellt. Mit Android entwickelt Google zwar den größten Konkurrenten von iOS, gleichzeitig ist der Alphabet-Konzern mit seinen Diensten und Apps aber einer der wichtigsten iOS-Anbieter. So bietet Google ja eigene iOS-Apps für Google Docs, Gmail und zahlreiche weitere Anwendungen. Hier gab es einige interessante Neuerungen, leider ist aktuell bei vielen noch nicht klar wann und ob sie auch in iOS-Apps zur Verfügung stehen.

Maps mit Umgebungskennung

Das auch unter iOS beliebte Google Maps soll dank künstlicher Intelligenz unter anderem interessante Orte für Besichtigungen vorschlagen können – ein wenig wie ein Reiseführer. Ebenfalls neu: In Maps ist eine neue Listen-Funktion integriert, man kann etwa ein Liste an Restaurants vor einem Treffen an Freunde oder Kollegen schicken.

Man kann das Kamerabild mit Weginformationen kombinieren.
Vergrößern Man kann das Kamerabild mit Weginformationen kombinieren.

Weit eindrucksvoller ist aber eine vorgestellte Funktion für die Navigation per Kamerabild: Man kann im Kamerabild Karteninhalte und Navigationssystem einblenden, die zu einem Ziel leiten. Auch Zusatzinformationen, etwa Restaurants, kann man ins Bild einblenden. Bisher nur ein Experiment: Man blendet im Kamerabild einen virtuellen Fuchs ein, dem man einfach folgen muss.

Duplex: Sprachassistent vereinbart Termine

Besonders eindrucksvoll ist die neue Funktion Google Duplex, eine künstliche Intelligenz. Die Besonderheit: Das wie ein menschlicher Assistent klingende Duplex kann etwa bei einem Friseur anrufen und einen Termin vereinbaren oder einen Tisch im Restaurant bestellen. Im Unterschied zu üblichen Sprachcomputern reagiert das System sehr schnell auf Optionen und Rückfragen, wie einige Beispiele im Google Blog zeigen und verwendet auch kleine Floskeln. Zur Verfügung steht Duplex aber vermutlich nur für Google Pixel. Einige Sprachbeispiele sind über den Google Blog AI verfügbar und sehr hörenswert .

Augmented Reality

Zum Thema Virtual Reality war wenig zu erfahren, weit mehr dagegen zum Thema Augmented Reality – etwa als neue Funktion der Karten-App. Während der Konferenz wurde außerdem ARCore 1.2 vorgestellt, eine auf Android und iOS laufende Alternative zu Apple AR Kit. Neu ist hier die Funktion „Cloud Anchors“ über die man Objekte im realen Raum markieren und mit anderen Nutzern austauschen kann – etwa um mit eineAm anderen Nutzer TicTacToe zu spielen. Wie ARKit unterstützt ARCore jetzt vertikale Flächen wie Wände und erkennt mit Augmented Images bestimmte Bilder.

Google Lens – kostenlose OCR

Die App "Google Lens" erhält neue Funktionen: Richtet man die Kamera auf Texte, etwa einen Zeitungsartikel, kann die App den Text erkennen und digitalisieren. Auch bestimmte Objekte kann die App im Kamerabild suchen und markieren, sowie Objekte mit Infos aus dem Web anreichern.

Google Photos

Die Online-Fotoanwendung Google Fotos bietet ebenfalls neue Funktionen, so soll die  Auto-Verbesserung deutlich leistungsfähiger sein. Eindrucksvoll sind neue Funktionen für das Umwandeln von Schwarzweiß-Fotos in Farbfotos oder die Umwandlung des Hintergrundes in ein Schwarzweiß-Foto.

Die kommende Version kann S/W-Fotos in Farbfotos umwandeln.
Vergrößern Die kommende Version kann S/W-Fotos in Farbfotos umwandeln.

Google News

Auch die beliebte Artikel-Suchmaschine wurde verbessert, Google experimentiert hier mit einer neuen Personalisierungsfunktion. Interessant ist etwa die neue Übersichtsfunktion „Newscasts“, bei der die wichtigsten Nachrichten gesammelt werden. Es gibt außerdem mit „Full Coverage“ eine neue Option, zugehörige Artikel und andere Informationen zu einer Geschichte oder einem Thema zu finden.

ML Kit

Ein neues Entwickler-Kit (SDK) namens ML Kit ermöglicht App-Entwicklern ihre Mobilanwendungen mit Funktionen aus dem Bereich Maschinenlernen zu ergänzen. Diese Funktionen bieten Texterkennung, Bildbezeichnung, Gesichtserkennung, Barcodelewsen, „Landmark“-Erkenunng und intelligente Antworten.

Smart Displays

Ab Juli will Google Geräte mit einem „smarten Display“ verkaufen. Dabei handelt es sich also um direkte Konkurrenz zu Amazon Echo Spot und Echo Show. Für das „smart“ sorgt der integrierte Google Assistant. Die neuen Geräte, die unter anderem von LG oder Lenovo sowie Sony und JBL gebaut werden, erscheinen zunächst aber nur in den USA.

iPhone-X-Gesten für Android P

Die neuen Gesten des iPhone X sind sehr intuitiv, vielleicht war es für Google gar nicht möglich, andere zu erfinden? Das neue Android P hat jedenfalls überraschend vertraut wirkende neue Gesten: Will man die App-Übersicht aufrufen, bewegt man seinen Finger von unten nach oben. Mit einer Wischbewegung von rechts nach links kann man außerdem zwischen offenen Programmen wechseln. Das ist aber nur eine der Neuerungen des neuen Systems, das in vielen Details verbessert wurde.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2348783