2370566

Google erklärt ständige Standortermittlung genauer

17.08.2018 | 11:45 Uhr |

Google erklärt nun genauer, wieso der Standort der Smartphone-Nutzer immer ermittelt wird.

Google zeichnet auch dann die Standorte der Nutzer auf, wenn der Nutzer eines Android-Smartphones oder iPhones eigentlich den Standortverlauf deaktiviert hat. Darüber hatten wir Anfang der Woche berichtet. Aufgrund der vielen Medienberichte und der damit verbundenen öffentlichen Kritik, hat Google mittlerweile reagiert und den Text auf seiner Hilfe-Seite zum Thema Standortermittlung genauer formuliert. Einer der Vorwürfe lautete nämlich, dass Google bisher seine Nutzer nicht ausreichend darüber informiert habe, dass ihr Standort eigentlich fortlaufend aufgezeichnet werde.

Bisher hieß es dazu seitens Google auf dieser Seite unter "Standortverlauf aktivieren oder deaktivieren":

Sie können den Standortverlauf jederzeit deaktivieren. Wenn Sie den Standortverlauf deaktivieren, werden die von Ihnen besuchten Orte nicht mehr gespeichert.

Der Text steht derzeit auch noch auf der deutschsprachigen Seite, die noch nicht aktualisiert wurde. Auf der englischsprachigen Seite wurde der Text aber wie folgt aktualisiert:

You can turn off Location History at the account level at any time. This setting does not affect other location services on your device, like Google Location Services and Find My Device. Some location data may be saved as part of your activity on other services, like Search and Maps. When you turn off Location History for your Google Account, it's off for all devices associated with that Google Account.

Übersetzt also:

Sie können den Standortverlauf auf Kontoebene jederzeit deaktivieren. Diese Einstellung hat keine Auswirkungen auf andere Ortungsdienste auf Ihrem Gerät, wie Google Location Services und Find My Device (Finde mein Gerät). Einige Standortdaten können als Teil Ihrer Aktivität in anderen Diensten wie Suche und Karten gespeichert werden. Wenn Sie den Standortverlauf für Ihr Google-Konto deaktivieren, ist er für alle mit diesem Google-Konto verbundenen Geräte deaktiviert.

Damit wird nun deutlicher, dass Google den Standort der Nutzer selbst dann aufzeichnet, wenn sie den Standortverlauf deaktiviert oder pausiert haben. Die entsprechenden Orte werden allerdings nicht in der Zeitlinie von Google Maps angezeigt. Um die Standortaufzeichnung zu unterbinden, müssen Sie unter "Meine Aktivitäten" auf dieser Google-Seite unter "Aktivitäteneinstellungen" den Schalter bei "Web- und App-Aktivitäten" nach links kippen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2370566