2382716

Google Assistant: Neue Funktionen für Pixel-Geräte

12.10.2018 | 15:04 Uhr |

Mit dem Launch der neuen Pixel-Geräte erweitert Google seinen Assistant um neue Funktionen für neue und alte Hardware.

Anfang der Woche hat Google mit dem Pixel 3, dem Pixel 3 XL , dem Pixel Slate und dem Google Home Hub neue Hardware vorgestellt. Mit dem Release der neuen Pixel-Generation halten auch neue Funktionen für den Google Assistant Einzug. Von diesen sollen jedoch nicht nur Käufer der neuen Geräte, sondern per Update auch Besitzer älterer Pixel-Hardware profitieren.

Eines der großen neuen Assistant-Features demonstrierte Google anhand des neuen Pixel 3: das so genannte Call Screening. Hinter dem Begriff verbirgt sich eine nützliche Funktion für Telefon-Muffel. Auf Wunsch nimmt der Google Assistant eingehende Anrufe entgegen und fragt den Anrufer nach seinem Anliegen. Auf dem Smartphone-Display wird dabei ein Transkript des Telefonats angezeigt, das sowohl zeigt, was der Google Assistant sagt, als auch was der Anrufer antwortet. Ist also ein Freund, Arbeitskollege oder Familienmitglied am anderen Ende der Leitung, kann der Smartphone-Besitzer das Telefonat jederzeit selbst übernehmen. Handelt es sich hingegen um einen Spam-Anruf, übernimmt der Google Assistant bequem die weitere Kommunikation und lässt die Nummer dabei gleich von der Liste des Anrufers streichen. Call Screening ist ab November für alle Besitzer von Pixel-Geräten der ersten und zweiten Pixel-Generation verfügbar.

Das zweite neue Feature sind telefonische Reservierungen über Google Duplex. Die KI ermöglicht dabei, dass der Google Assistant per Anruf beispielsweise einen Tisch in einem Restaurant reserviert. Unterstützt wird die Funktion ab November von allen drei Pixel-Generationen, allerdings vorerst nur in den USA in New York, Atlanta, Phoenix und der San Francisco Bay Area.

Eine dritte neue Funktion bleibt dem Pixel 3 vorbehalten. Dabei handelt es sich um eine Opt-In-Option, mit der sich der Google Assistant auf Wunsch auch auf dem Lockscreen nutzen lässt. Wer also gerade keine Hand frei hat, um sein Smartphone per Zahlencode oder Fingerabdruck zu entsperren, kann trotzdem von den Features des Assistenten profitieren.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2382716