2297897

Gigabit-Offensive: Vodafone schafft 13,7 Millionen neue Gigabitanschlüsse – auch auf dem Land

11.09.2017 | 10:29 Uhr |

Vodafone will bis 2021 13,7 Millionen neue Gigabit-Anschlüsse schaffen. Davon eine Million im ländlichen Raum.

Vodafone will bis Ende 2021 mehrere Milliarden Euro in den Ausbau des deutschen Glasfasernetzes investieren. Dadurch sollen um die 13,7 Millionen neue Gigabit-Internetanschlüsse ermöglicht werden. Für Privatanwender und Unternehmenskunden. Das teilte Vodafone heute mit.

Vodafone will die rund 13,7 Millionen neuen Gigabit-Neuanschlüsse zusammen mit Partnerunternehmen realisieren. Die Zahl setzt sich zusammen aus 12,6 Millionen Gigabit-Anschlüsse für Haushalte (GigaKabel) in Städten, rund einer Million Glasfaseranschlüsse speziell im ländlichen Raum (GigaGemeinde) und bis zu 100.000 Unternehmensanschlüsse (GigaGewerbe).

Bei „GigaGemeinde" kooperiert Vodafone mit den Kommunen mit dem Ziel, rund zwei Millionen Menschen im ländlichen Raum mit Glasfaseranschlüssen zu versorgen. Erste Gemeinden bauen derzeit eine eigene Glasfaser-Infrastruktur auf – gefördert vom Bund, wie Vodafone erklärt. Mit seinem neuen Gemeindemodell will Vodafone hier unterstützen und den Betrieb solcher Infrastrukturen für Gemeinden technisch einfacher und finanziell attraktiver machen. Hierbei mietet Vodafone die lokale Infrastruktur in einer langfristigen Partnerschaft, verlegt die nötige Glasfaseranbindung der Gemeinde zum schnellen Backbone und betreibt das lokale Gemeindenetz mit aktiver Infrastruktur. "Das garantiert den Kommunen nicht nur enkelsichere Technologie, sondern auch stetige und sichere Einnahmen für die Gemeinden", verspricht Hannes Ametsreiter, CEO von Vodafone Deutschland. Insgesamt möchte Vodafone so rund eine Million Haushalte und damit über zwei Millionen Menschen im ländlichen Raum mit gigabitschneller Glasfaser versorgen.

Bei "GigaGewerbe" wiederum geht es um bis zu 100.000 Unternehmen in etwa 2.000 Gewerbeparks.

Vodafone verspricht, dass damit rund ein Drittel aller Deutschen im Zuge der "Gigabit-Offensive" Zugang zu Gigabit-Internet bekommen würden. In den Bundesländern Bayern und Sachsen will Vodafone seine Gigabit-Offensive beginnen. Danach sollen die übrigen Bundesländer im Verbreitungsgebiet folgen. 2021 will Vodafone dann flächendeckend 1.000 Megabit anbieten.

Laut Vodafone würden sich derzeit mehr als die Hälfte aller Vodafone-Neukunden für Anschlüsse mit 200 Megabit und mehr entscheiden. Für 94 Prozent aller Haushalte seien derzeit 200 Megabit, für 55 Prozent 400 Megabit verfügbar. 21 Prozent seines Kabelglasfasernetzes habe Vodafone bereits auf 500 Megabit aufgerüstet.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2297897