2403010

GIF-Animationen mit Gifsicle skalieren

28.01.2019 | 09:11 Uhr | Roland Freist

Programme zum Zusammenstellen von GIF-Animationen gibt es wahrscheinlich Hunderte. Doch die wenigsten davon bieten Funktionen für die nachträgliche Bearbeitung an, etwa um einzelne Frames auszutauschen, zu löschen oder einzufügen.

Solche Aufgaben sind die Spezialität von Gifsicle , einem kleinen Freeware-Tool, das lediglich für die Kommandozeile verfügbar ist. Es ist unter anderem in der Lage, animierte GIFs nachträglich in der Größe zu verändern. Das ist beispielsweise dann sinnvoll, wenn Sie die Dateien auf Ihrer Website verwenden möchten. Der Befehl, mit dem Sie ein GIF mit dem Dateinamen anfang.gif auf eine Höhe von 200 Pixeln bringen und anschließend als ende.gif speichern, lautet beispielsweise: gifsicle --resize _x200 anfang. gif > ende.gif. Das kleine x vor dem Wert 200 bewirkt dabei, dass das Seitenverhältnis der Animation bei der Umwandlung erhalten bleibt. Gifsicle gibt es für Windows, Mac OS-X und Linux.

Das Befehlszeilen-Tool Gifsicle lässt sich für verschiedene Systeme herunterladen. Neben der Windows-Version stehen auch Linux- und MacOS-Versionen bereit.
Vergrößern Das Befehlszeilen-Tool Gifsicle lässt sich für verschiedene Systeme herunterladen. Neben der Windows-Version stehen auch Linux- und MacOS-Versionen bereit.

Tipp: Eigenes GIF aus Video anfertigen - so klappt's

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2403010