2362121

Ghostery-Plug-in blendet Werbung ein

11.07.2018 | 11:36 Uhr |

In der neuen Version des Anti-Tracking-Browser-Plug-ins Ghostery werden nun Partnerangebote eingeblendet.

Das beliebte Browser-Plug-in Ghostery soll Nutzer vor Web-Trackern schützen. In der neuesten Version liefert das Plug-in aber zusätzlich Werbung an die Nutzer. Mit dem Update zur Version 8.2 haben die Entwickler eine neue Reward-Funktion in das Tool eingeführt. Die „Rewards“, also Belohnungen, sind im Grunde jedoch Werbung.

Ghostery gehört seit Februar 2017 der Burda-Tochter Cliqz. Cliqz arbeitet bei dem Reward-System mit der Schwesterfirma My Offrz zusammen. Diese verspricht Unternehmen ein „hypergranulares Targeting“. Werbeangebote werden nicht auf einer Webseite angezeigt, sondern direkt im Browser. Die gezeigten Angebote sollen ein Gewinn für alle Seiten sein.

Heise hat das System getestet. Beim Surfen auf bestimmten Webseiten, etwa mediamarkt.de, erscheint ein Hinweis im Browser-Fenster: „Neuer Reward entdeckt!“. Über weiterführende Klicks wird der Nutzer nun zu einem Rabatt-Code weitergeleitet. Dieser ist jedoch nicht von Media Markt selbst, sondern für den Mitbewerber Cyberport. Wie Cliqz und My Offrz gehört Cyberport zu Burda.

Laut offizieller Webseite wird die Werbung über Updates von Ghostery heruntergeladen und auf dem eigenen Rechner lokal gespeichert. Sobald ein „Aktionstrigger“ ausgelöst wird, sieht der Nutzer den Reward. Laut der FAQ muss der Nutzer ein „aktives Interesse an einem Kauf“ zeigen, um die Rewards angezeigt zu bekommen. Weiterhin sollen keine persönlichen Daten an Burda oder deren Partner übertragen werden. Über die Optionen lässt sich die neue Funktion auch komplett deaktivieren. Standardmäßig ist sie allerdings aktiviert.

Die Ghostery-Entwickler testen das Reward-Programm zunächst nur in Deutschland. Demnächst soll das System auch in die USA ausgeweitet werden. Vorerst möchte Ghostery allerdings noch Feedback und Reaktionen der Nutzer abwarten.


PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2362121