2308324

Gerücht: Microsoft entwickelt digitalen Notizblock mit faltbarem Touchscreen

27.10.2017 | 10:08 Uhr |

Microsoft soll einen digitalen Notizblock mit zwei Bildschirmen entwickeln, der sich wie ein Buch zusammenklappen lässt. Ein ähnliches Projekt gab es schon einmal: Courier.

Microsoft entwickelt laut US-Medienberichten einen zusammenklappbaren digitalen Notizblock mit Stift und „digitaler Tinte“. Das neue Mobilgerät, das Microsoft unter dem Codenamen Andromeda entwickeln soll, soll eine Kombination aus Tablets, eBook-Reader und Phablet sein und erinnert an einen schon einige Jahre zurückliegenden Prototypen, den Microsoft aber nie in der Verkauf gebracht hat.
 .
Dieser Prototyp von 2008 bis 2010 hieß „Courier“. Er besaß zwei Bildschirme, die sich wie ein Buch zusammenklappen ließen. Mit dem mitgelieferten Stift bediente man den digitalen Notizblock, schrieb und zeichnete darin.

Das Gerät, an dem Microsoft jetzt arbeiten soll, soll dem damaligen „Courier“ sehr ähnlich sein. Auch dieses neue Gerät soll der Benutzer wie ein Buch zusammenfalten können und das Bedienkonzept ist digitale Tinte mit einem Stift. Microsoft könnte den US-Medien zufolge diesen digitalen Notizblock nächstes Jahr vorstellen. Wobei allerdings noch nicht sicher feststehen soll, ob Microsoft das neue Gerät tatsächlich in den Verkauf bringt.

Als Betriebssystem soll Windows 10 mit Windows Core OS und CShell  auf dem „Notizblock“ laufen. Ein ARM-Prozessor soll das Gerät antreiben – diese Kombination aus Windows 10 und ARM-Prozessoren wird Microsoft bereits in Laptops verwenden, die noch im Dezember 2017 auf den Markt kommen sollen. Vermutlich dürfte also ein Snapdragon-Prozessor das Andromeda antreiben. Weitere technische Details zu dem neuen Gerät sind noch unbekannt.

Als Anwendungen dürften aber typischerweise Windows-10-UWP-Apps auf dem neuen Gerät laufen, vor allem Onenote und Edge sind hierbei wichtig. Microsoft soll aber auch noch eine spezielle Notebook-App für dieses Gerät entwickeln. Sie soll es dem Anwender ermöglichen auf dem „Notizblock“ wie auf einem richtigen Notebook mit physischer Tastatur zu tippen.

Unter dem Codenamen Andromeda OS entwickelt Microsoft eine modulares Windows 10, das auch auf Geräten mit schwächerer Hardware läuft.

Mit diesem neuartigen Gerät könnte Microsoft ein Comeback auf dem Mobilgerätemarkt versuchen, nachdem alle Versuche gescheitert sind, Windows-Phone/Mobile-Smartphones neben Android-Smartphones und iPhones auf dem Markt zu etablieren. 









0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2308324