2282316

Gerücht: Kommt das Galaxy Note 7 zurück?

27.06.2017 | 15:58 Uhr |

Samsung will das Galaxy Note 7 Gerüchten zufolge unter neuem Namen im Sommer erneut in die Läden bringen.

Samsungs Galaxy Note 7 kommt im Sommer angeblich in einer überarbeiteten Version mit neuem Namen zurück. Das will die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap aus brancheinternen Kreisen erfahren haben . Gerüchte um ein Galaxy Note FE tauchten erstmals im Mai 2017 auf, als ein Online-Store in Südkorea das Phablet als runderneuertes Gerät listete.

Das Galaxy Note FE verfügt über die gleiche Hardware-Ausstattung wie das Galaxy Note 7. Lediglich die Akku-Kapazität wird Gerüchten zufolge von 3.500 auf 3.200 mAh verringert. Der Verkaufspreis soll zudem mit 699.000 Won (umgerechnet knapp 545 Euro) geringer ausfallen als beim Note-7-Start im vergangenen Jahr. Zum Deutschland-Release schlug das XXL-Smartphone mit 849 Euro zu Buche. Ob das Galaxy Note FE nur in Asien erscheint oder auch nach Europa und in die USA kommt, ist noch unklar. Samsung hat die Gerüchte bislang nicht bestätigt.

Zum Launch des Galaxy Note 7 erlebte Samsung im vergangenen Jahr ein beispielloses Debakel. Der Akku in zahlreichen Geräten fing Feuer, woraufhin der Konzern eine gigantische Rückrufaktion starten musste. Während sich Samsung zu Beginn der Aktion noch an Austausch-Akkus versuchte, wurden die Produktion und der Verkauf des Note 7 schließlich komplett gestoppt , da auch diese Akkus bei einigen Nutzern in Flammen aufgingen. Die Kosten für die Rückruf-Aktion belaufen sich bei Samsung geschätzt auf rund fünf Milliarden Euro.

Anfang 2017 gab Samsung schließlich zwei Gründe für die explodierenden Note-7-Akkus bekannt . Demnach waren einige Akkus durch einen bestimmten Zulieferer fehlerhaft verschweißt worden, während einige andere Exemplare einen Design-Fehler aufwiesen, der zu einem Kurzschluss führen konnte. Die eigentliche Smartphone-Hardware außerhalb der Akkus soll laut Samsung fehlerfrei funktioniert haben. Das würde wiederum für einen erneuten Verkauf der Lagerbestände aus dem Rückruf sprechen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2282316