2347390

Gaming-PC: Atari VCS wird am 30. Mai enthüllt

03.05.2018 | 15:16 Uhr |

Der ehemals als Ataribox bekannte Gaming-PC wurde mittlerweile in Atari VCS umgetauft und wird Ende Mai enthüllt.

Nach der Enthüllung im Juni 2017 hat der Gaming-PC Ataribox einige Verschiebungen hinter sich. Ursprünglich wollte Hersteller Atari die Hardware bereits Ende 2017 über eine Crowdfunding-Kampagne finanzieren, die Aktion wurde jedoch kurz nach dem Start wieder beendet. Im neuen Jahr ist die Ataribox zurück. Sie wurde nun in Atari VCS umgetauft und soll am 30. Mai 2018 enthüllt werden . An diesem Tag startet auch eine Indiegogo-Kampagne, über die Vorbestellungen möglich sein sollen.

Auf dem Atari VCS sollen sowohl Retro-Games als auch aktuelle Spiele laufen. Mit der Emulator-Software Atari Vault sind bereits 100 klassische Atari-Titel enthalten, die mit dem mitgelieferten Nachbau eines klassischen Atari-Joysticks gespielt werden können. Der Atari VCS ist jedoch auch ein moderner Gaming-PC mit Linux-Umgebung. Während zu den Spezifikationen bislang wenig bekannt ist, soll die Hardware laut Gerüchten einen AMD-Prozessor bieten und sowohl 4K als auch HDR und 60 fps unterstützen. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist ein Gamepad.

Medienberichten zufolge soll der Einstiegspreis für den Atari VCS bei 200 US-Dollar liegen. Dabei müssen Vorbesteller jedoch auf den Atari-Joystick und das edle Holzfurnier auf dem Konsolengehäuse verzichten. In welcher Preisklasse die anderen Versionen und Pakete liegen werden, ist noch nicht bekannt. Ausgeliefert wird der Atari VCS voraussichtlich erst im Frühjahr 2019.

Lesetipp : Atari 2600: Urvater heutiger Konsolen

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2347390