2334998

Galaxy S8: Kein LTE mehr nach dem Oreo-Update

06.03.2018 | 13:01 Uhr |

Das Android-Oreo-Update für Samsungs Galaxy S8 macht auch weiterhin Probleme. Einige Nutzer klagen über massive Netzschwierigkeiten.

Lange mussten Galaxy-S8-Besitzer auf ein Android-Oreo-Update warten. Um die Software für das Galaxy S8 und das Galaxy S8+ zu testen, benötigte Samsung mehrere Monate. Mitte Februar erfolgte schließlich die Auslieferung, die jedoch wenige Tage später wieder gestoppt wurde . Zahlreiche Nutzer hatten nach dem Update mit plötzlichen Reboots ihrer Geräte zu kämpfen. Samsung zog das Update zurück und besserte per Patch nach. Die Probleme reißen jedoch noch immer nicht ab.

Die aktuelle Version von Android 8.0 für das Galaxy S8 und das Galaxy S8+ verursachen bei vielen Nutzern Netzprobleme. Entsprechende Beschwerden häufen sich bereits in Samsungs Support-Forum und in den Foren von Androidpit.de . Vor allem Kunden mit SIM-Karten für das O2-Netz sowie einige Telekom-Nutzer bekommen nach dem Update keinen Zugangs ins LTE-Netz mehr. Auch die automatische Netzwahl, die zwischen dem 2G-, 3G- und 4G-Netz wechselt, funktioniert mit Android Oreo auf den Smartphones nicht mehr. Einige Nutzer konnten die Probleme mit dem Zurücksetzen ihres Geräts auf die Werkseinstellungen beheben. Dieser Trick funktioniert jedoch nicht bei allen Betroffenen. Samsung hat bislang noch keine offizielle Stellungnahme zu dem Problem abgegeben.

Android 8 Oreo: Diese Geräte erhalten das Update

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2334998