2386605

Funkloch-App der Bundesnetzagentur verfügbar

30.10.2018 | 15:42 Uhr |

Mit der neuen Breitbandmessung-App der Bundesnetzagentur können Nutzer nun auch Funklöcher melden.

Die Gratis-App Breitbandmessung der Bundesnetzagentur ist in einer neuen Version hier für Android und hier für iOS erschienen. Mit der neuen Version können die Nutzer ab sofort nicht nur die Netzverfügbarkeit (2G, 3G und 4G) erfassen, sondern auch Funklöcher ihres Mobilfunknetzes melden. Zusätzlich wurde das App-Design überarbeitet, die Tarif- und Anbieterauswahl vereinfacht und der Testablauf durch lokale Speicherung der Nutzerangaben optimiert und verkürzt.

Das Bundesverkehrsministerium hatte im April die Bundesnetzagentur dazu aufgefordert, eine App zu entwickeln, mit der Nutzer Funklöcher im Mobilfunknetz melden können. Dies solle, so der Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer damals in einem Interview, möglichst "einfach und unbürokratisch" für die Bürger sein. Die so gesammelten Daten sollen dafür genutzt werden, um die Funklöcher in Deutschland zu stopfen. Den Zustand des Mobilfunknetzes bezeichnete Scheuer damals auch als "untragbar" für eine Wirtschaftsnation wie Deutschland.

Den Testdurchlauf können die Nutzer in der neuen Breitbandmessung-App über die Schaltfläche "Netzverfügbarkeit erfassen" starten. Ab diesem Zeitpunkt erfasst dann die App in regelmäßigen Abständen von maximal 50 Metern, ob eine Netzabdeckung vorhanden ist – und ob sie durch 2G-, 3G- oder 4G-Technologie gegeben ist. Die erfasste Wegstrecke wird dem Nutzer dabei auf einer Karte dargestellt. Sobald die Erfassung gestoppt wird, werden die erfassten Daten unter Angabe von Ort, Zeit und Mobilfunkanbieter an einen zentralen Server übermittelt. Sollte zum Zeitpunkt des Testendes keine Internetverbindung bestehen, dann erfolgt die Übertragung der Daten sobald das Gerät wieder eine Internetverbindung hat.

"Sobald genügend Daten vorliegen, wird die Bundesnetzagentur sie in einer detaillierten Karte zusammenfassen und veröffentlichen. Zudem soll im Jahrestakt ein Monitoring-Bericht zur Netzabdeckung vorgelegt werden", heißt es in der Mitteilung der Bundesnetzagentur. Das Ziel sei, eine flächendeckende Mobilfunkversorgung in Deutschland zu schaffen.

PC-WELT bietet Anti-Funklöcher-App bereits seit 2015 an

Bereits im Jahr 2015 hatten wir Deutschland zur großen Funkloch-Jagd aufgerufen und dazu auch eine passende App angeboten. PC-WELT bietet nämlich mit dem auf mobile Geschwindigkeitstests spezialisierten Unternehmen QoSi die App „4Gmark / PC-WELT Netztest“ an, die Sie gratis für Android und iOS in den App Stores und über http://get.4gmark.net erhalten.

Die Messwerte fließen in den PC-WELT-Netzmonitor ein. Der Clou: Dort finden Sie auch die Netztest-Deutschlandkarte, die basierend auf den Messungen der letzten 90 Tage auf einen halben Quadratkilometer genau anzeigt, wie hoch durchschnittlich die dort jeweils erreichbare Bandbreite oder die Service-Qualität ist. Über das oberste Drop-Down-Feld wählen Sie einen Messwert aus, darunter ein Mobilfunknetz und darunter die Technologie („2G/3G“, „4G“ oder beide). Auf der Karte können damit auch ganz einfach Funklöcher ausfindig gemacht werden.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2386605