2256431

Fotos und Videos kostenlos mit mync verwalten

01.03.2017 | 09:21 Uhr |

Der Videoschnitt-Profi Grass Valley stellt mit mync ein (noch) kostenloses Windows-Programm zur einfachen Verwaltung von Fotos und Videos vor.

Mync soll das Organisieren von Fotos und Videos stark vereinfachen. Dazu kann man mit dem Windows-Programm nach allen Fotos und Videos auf allen angeschlossenen Volumes suchen und die gewünschten in eine eigene Bibliothek anlegen. Mync organisiert Bilder und Videos in Katalogen und ein Smart-Katalogen. Erstere kann man ganz individuell anlegen, während man mit einem Smart-Katalog alle Bilder und Videos nach vorher festgesetzten Regeln automatisch einsortieren kann, beispielsweise nach Kameratyp, Datum oder Art der Datei. Wie auch in anderen Verwaltungsprogrammen üblich, kann man auf schnelle Weise Favoriten von den Bildern und Videos anlegen. Zudem lassen sich Sterne-Bewertungen und Schlagwörter vergeben. Über die Suchfunktion findet mync Bilder und Videos nach den vergebenen Dateinamen, dem Ordner, in dem sie sich befinden beziehungsweise den vergebenen Schlagwörtern.

Ratgeber Fotos perfekt verwalten

Lesen Sie auch unseren PC-Welt-Ratgeber zur perfekten Verwaltung vonFotos

Simpler Videoschnitt inklusive

Das Programm erlaubt es, sogenannte Storyboards anzulegen. Dabei kann man sehr schnell und unkompliziert einen Film aus mehreren Videosequenzen erstellen. Exportieren lässt sich diese Videosequenz allerdings nur mit der kostenpflichtigen Standard-Version (49 Euro), nicht aber mit der bis zum 30. Juni 2017 kostenlosen Basic-Version. Mync wird Bestandteil der neuesten Version (8.32) von Edius sein, die sich für alle Edius-8-Benutzer kostenlos updaten lässt. In Kombination mit Edius kann man mit mync einen Rohschnitt eines Videos erstellen und diesen an Edius übergeben, ähnlich wie es mit Adobe Prelude und Premiere möglich ist.

 

Fotos und Videos mit mync verwalten
Vergrößern Fotos und Videos mit mync verwalten
© Grass Valley

Mync als Türöffner für Videoschnittprogramm Edius

Das in Kobe, Japan entwickelte Programm mync kommt aus der selben Software-Schmiede wie das Profi-Videoschnittprogramm Edius . Eine Aufgabe von mync soll es auch sein, das Videoschnitt-Programm Edius einer breiteren Anwenderschaft bekannt zu machen. Zudem lässt es sich mit Edius direkt zum organisieren von Fotos und Videos verwenden. Zwar ist dieses Videoschnittprogramm hierzulande weit weniger bekannt wie seine direkten Konkurrenten Adobe Premiere Pro , Apple Finalcut Pro oder Sony Vegas . Doch laut Grass Valley verwenden über 90 Prozent der japanischen Fernsehsender Edius zum schneiden von Fernsehbeiträgen. Ein Grund sollen die geringen Systemanforderungen des 500 Euro teuren Edius sein, die es auch auf günstigeren Rechnern erlauben, Videos in Echtzeit schneiden zu können. Das ist Möglich, da Edius eine Technik verwendet, bei der Videoclips für das Schneiden nicht gerendert werden müssen, das spart Rechenzeit. Zudem wird Edius in Japan unter anderem mit Canon-Kameras gebundelt. 

Mync Basic und mync Standard

Mync gibt es in den zwei Versionen Basic und Standard.  Die Basic-Version ermöglicht keinen Export von Storyboard-Filmen und beinhaltet keine Profi-Videoformate. Die Standard-Version ergänzt die Basic Version um Funktionen wie eine erweiterte Storyboard-Bearbeitung und Medien-Verwaltung sowie zusätzliche professionelle Medienformate. Beide Ausführungen enthalten einen universal einsetzbaren und laut Grass Valley hochleistungsfähigen Media Player, der VLC und Co überflüssig machen soll. Mync Standard ist in EDIUS ab der Version 8.32 bereits enthalten. Bis zum 30. Juni erhält man mync Basic kostenlos und mync Standard für 49 Euro ohne Mehrwertsteuer. Mync lässt sich auch in deutscher Version auf der Seite https://myncworld.com laden.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2256431